Die Zeiten, in denen Sky-Vorläufer Premiere mit Werbefreiheit für seine Abonnenten warb, sind lange vorbei, insbesondere im Umfeld der Fußball-Übertragungen zeigt Sky schon seit vielen Jahren Werbung en masse. Während des Bundesliga-Topspiels zwischen dem BVB und dem FC Bayern am Samstagabend ging man dann aber sogar noch eine Stufe weiter: Während der Auswechslung von Mats Hummels in der 65. Minute wurde die laufende Übertragung für einen rund 20-sekündigen Werbespot unterbrochen. Die Aufregung war groß - also versuchte man zumindest via Twitter schnell zu beschwichtigen.

Dort ließ Sky verlauten, dass es sich nur um ein "technisches Versehen" gehandelt habe, für das man sich in aller Form entschuldigen wolle. On air schwieg Sky zu der Panne. Dass es sich nicht um eine geplante Unterbrechung handelte, ließ sich allerdings auch schon daran erkennen, dass neben dem Werbespot Ergebnisse von Partien eines längst vergangenen Spieltags gezeigt wurden. Und immerhin: Vom Spiel haben die Sky-Zuschauer trotz der Panne nichts verpasst, als der Ball nach der Auswechslung wieder rollte, war auch die ungewollte Werbeunterbrechung beendet.