Ivo Hrstic © Sport1
Ein alter Weggefährte ruft...

Digitalchef Ivo Hrstic verlässt Sport1 nach 18 Jahren

 

Ivo Hrstic ist seit 2000 bei Sport1 angestellt, damals hieß der Sender noch DSF. Nun hat der Digitalchef das Unternehmen verlassen und wechselt zur KG Media Factory, dort soll er ebenfalls das Digitalgeschäft verantworten. Mit DWDL.de hat er über seine Pläne gesprochen...

von Timo Niemeier
26.11.2018 - 09:40 Uhr

Sport1 verliert eine weitere Führungskraft. Nach Digital-Spezialist Robin Seckler und Vermarktungschef Patrick Fischer hat nun auch Digital-Boss Ivo Hrstic das Unternehmen verlassen. Er ging offenbar schon vor einigen Monaten von Bord. Hrstic agierte zuletzt als Director Digital und Chefredakteur Digital, hat aber eine viel größere Vergangenheit beim Sportsender. Bereits seit dem Jahr 2000 ist er beim Sender angestellt, während dieser Zeit war er daran beteiligt, mit "Bundesliga Aktuell" das erste tägliche Bundesliga-Format im Fernsehen zu etablieren, danach arbeitete er als verantwortlicher Redakteur für den "Doppelpass".

Später wurde Hrstic Nachrichtenchef TV und baute zudem die Social-Media-Redaktion auf, am Ende war er verantwortlich für alle digitalen Produkte. Sport1 verliert mit ihm also einen alteingesessenen Mitarbeiter. Hrstic zieht es nun zur KG Media Factory - und damit zu einem alten Bekannten. Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens ist Klaus Gronewald, mit dem Hrstic in den 00er Jahren bei Sport1 arbeitete. Der damalige "Bundesliga Aktuell"-Moderator machte sich 2006 mit dem Unternehmen selbstständig. "Wir haben uns nie aus den Augen verloren und hatten immer mal wieder Kontakt", sagt Hrstic im Gespräch mit DWDL.de.

Bei der KG Media Factory wird Hrstic zum 1. Dezember als Chief Digital Officer einsteigen. Derzeit produziert das Unternehmen vor allem Corporate Videos für diverse Firmen sowie kleinere TV-Formate für beispielsweise DMAX oder Eurosport. "Ich habe im Laufe meiner langen Tätigkeit bei Sport1 nahezu alle Bereiche verantwortet. Für mich ist die Geschichte jetzt zu Ende erzählt", sagt Hrstic und ergänzt: "Wir wollen die KG Media Factory zum Nummer eins Video-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz machen."

Schaffen will der neue Digitalchef des Unternehmens das mit einem Ausbau der Dienstleistungen: Derzeit produziert die KG Media Factory meist nur die Videos für ihre Kunden. Künftig will man aber auch die strategische Beratung und die Verbreitung übernehmen. "Der deutsche Mittelstand ist eine große Zielgruppe von uns", so Hrstic. Diesen Unternehmen wolle man künftig ein Gesamtpaket anbieten. Denkbar sei auch, so Hrstic gegenüber DWDL.de, als klassischer Redaktionsdienstleister aufzutreten und für Medienhäuser Newsrooms aufzubauen. Außerdem wolle man die Produktion von Videos ein Stück weit automatisieren, um schneller und kosteneffizienter zu produzieren. Dabei soll mittelfristig auch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zum Einsatz kommen.

"Ich habe im Laufe meiner langen Tätigkeit bei Sport1 nahezu alle Bereiche verantwortet. Für mich ist die Geschichte jetzt zu Ende erzählt."
Ivo Hrstic

Der Kampf im Agenturmarkt ist aber hart, viele haben schon eigene Video-Units gegründet und legen einen besonderen Fokus auf diesen Bereich. Bewegtbild-Inhalte werden schließlich bei den Werbekunden immer wichtiger. "Es gibt natürlich Konkurrenz, manche Mitbewerber sind auch schon ein bisschen weiter als wir", räumt Hrstic ein. "Aber durch unsere Positionierung als Bewegtbild-Spezialist sehe ich uns sehr gut aufgestellt. Video ist die Zukunft."

Klaus Gronewald, Geschäftsführer der KG Media Factory GmbH, sagt zum Neuzugang: "Mit Ivo Hrstic kommt einer der herausragenden Experten für digitalen Video-Content zu uns. Er hat als Director Digital bei Sport1 eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben. Jetzt wird er diese Fähigkeiten als CDO für unsere Kunden einbringen und dabei helfen sowohl Ihre digitale Marketing- und Kommunikations-Performance zu optimieren, als auch übergreifende Video-Strategien mit Ihnen gemeinsam zu entwickeln."

Sport1 hat sich bereits im Sommer einen Nachfolger für Hrstic geholt. Seit Mitte des Jahres ist Axel Schrüfer nun schon Chefredakteur Digital und Director Digital. Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH, sagt zum Abgang von Hrstic gegenüber DWDL.de: "Ivo Hrstic hat die Entwicklung unseres Sportmedienunternehmens über viele Jahre mit großer Leidenschaft und ausgewiesenem Knowhow begleitet: Zunächst war er beim damaligen DSF in der TV-Redaktion unter anderem als verantwortlicher Redakteur unserer Erfolgsformate ‚Doppelpass‘ und ‚Bundesliga Aktuell‘ tätig, führte ab 2010 in verschiedenen Funktionen den News-Bereich von Sport1 und verantwortete zuletzt bis Sommer dieses Jahres als Director Digital und Chefredakteur Digital die Weiterentwicklung bestehender und die Entwicklung neuer Angebote unserer 360°-Sportplattform. Wir respektieren seinen Wunsch, sich nach dieser langen Zeit noch einmal beruflich zu verändern und wünschen Ivo für seine Zukunft nur das Beste!"

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.