Love, Death & Robots © Netflix
"Love, Death & Robots"

David Fincher kreiert für Netflix die nächste Serie

 

Nachdem Hollywood-Regisseur David Fincher bereits an Netflix' "Mindhunter" beteiligt war, bekommt er mit Tim Miller nun sein nächstes Projekt beim Streaminganbieter. "Love, Death & Robots" soll eine Animationsserie werden.

von Kevin Hennings
08.01.2019 - 11:00 Uhr

David Fincher kehrt mit einem neuen Projekt zu Netflix zurück: Wie der Streamingdienst bekannt gegeben hat, befindet sich die Animationsserie "Love, Death & Robots" bereits in der Entwicklung. Produziert wird sie nicht nur von "Mindhunter"-Mitschöpfer Fincher, sondern auch von Tim Miller, der bereits beim ersten "Deadpool" erfolgreich Regie führte. 

Miller selbst sagt, dass "Love, Death & Robots" eines seiner Traumprojekte ist: "Die Serie vereint meine Liebe für Animation und tolle Geschichten. Mitternachtsfilme, Comics, Bücher und Magazine mit fantastischer Fiktion faszinieren mich seit Jahrzehnten, wurden aber in die Randkultur der Geeks und Nerds verbannt - wovon auch ich ein Teil bin. Ich freue mich unfassbar darüber, dass sich der kreative Horizont endlich derart verändert hat, dass erwachsene Animationsserien Teil eines kulturellen Gesprächs werden konnten."

Zusammen mit Fincher arbeitet er nun zunächst an 18 Episoden, die aber im Anthology-Muster aufgebaut sind. Dadurch sei es möglich, mit Kurzfilmen verschiedene Genres zu ergründen. Verraten wurde bereits, dass es sich um Themen wie Sci-Fi, Horror und Comedy handeln soll. Aber auch andere Animationsformate sollen Teil von "Love, Death & Robots" werden - von 2D bis 3D. Außerdem ist es Teils des Konzeptes, dass jede Episode von einem anderen Team von Filmemachern und Animatoren realisiert wird. Veröffentlicht werden soll die Serie noch in diesem Jahr.

Während Miller bereits Erfahrung mit animierten Projekten hat und 2005 eine Oscarnominierung für "Gopher Broke" bekam, ist es für David Fincher die erste Arbeit in diesem Bereich. Er machte sich bislang mit Kinohits wie "Fight Club" und "Gone Girl" einen Namen. Neben Miller und Fincher werden Jennifer Miller ("Lucky Number Slevin") und Josh Donen ("House of Cards") als ausführende Produzenten hinter "Love, Death & Robots" stehen. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.