WERBUNG

Pluto TV © Pluto TV
Für 340 Millionen Dollar

Viacom übernimmt kostenlosen Streamingdienst Pluto TV

 

Bislang sind unter anderem Sky und ProSiebenSat.1 investiert gewesen, nun hat Viacom den kostenlosen Streamingdienst Pluto TV übernommen. Seit einigen Wochen ist der Dienst auch in Deutschland verfügbar, Viacom will nun das Wachstum der Plattform beschleunigen.

von Timo Niemeier
23.01.2019 - 08:50 Uhr

Erst seit November ist die US-Streamingplattform Pluto TV auch in Deutschland verfügbar (DWDL.de berichtete). Mit Mini-Nischensendern wie MinecrafTV setzt man vorerst noch nicht auf die ganz großen Marken, zudem ist das Angebot nur über den TV-Stick von Sky Ticket zu empfangen. Grundsätzlich ist Pluto TV aber ein kostenloser Streamingservice für TV-Sender, der darüber hinaus auch einzelne Serien und Filme lizenziert und nach eigenen Angaben auf monatlich rund zwölf Millionen monatlich aktive Nutzer kommt. Finanziert wird der Dienst über Werbung. Nun hat Viacom das Unternehmen für 340 Millionen Dollar übernommen.

Mit der Übernahme der Plattform hat Viacom nun die Möglichkeit, seine Sender wie Comedy Central, MTV und Nickelodeon einem Publikum näher zu bringen, das schon längst keinen Kabelanschluss mehr hat. Auch das inzwischen zu Viacom gehörende AwesomenessTV könnte von der Übernahme profitieren. Doch auch ganz grundsätzlich will Viacom vom boomenden Streamingmarkt profitieren - und sieht bei den kostenlosen Diensten offenbar eine Marktlücke.

"Heute ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von Viacom", sagt Bob Bakish, President und Chief Executive von Viacom. "Wir arbeiten daran, sowohl unser Unternehmen als auch die Branche voranzubringen. Das einzigartige und marktführende Produkt von Pluto TV, kombiniert mit den Marken, Inhalten, fortschrittlichen Werbemöglichkeiten und der globalen Reichweite von Viacom, bietet Verbrauchern, Partnern und Viacom eine großartige Gelegenheit", so der Konzernchef. Da sich der Videomarkt weiter fragmentiere, sehe man in der Übernahme von Pluto TV eine Möglichkeit, "das Ökosystem bei der Erstellung von verschiedenen Produkten zu unterstützen". Bakish spricht von "erheblichen Werbeflächen" im boomenden Streamingmarkt - die Platzhirsche Netflix und Amazon Prime Video verzichten ja überwiegend auf Werbung.

Pluto TV selbst soll auch nach der Übernahme als eigenständige Einheit im Viacom-Universum existieren, Gründer und Geschäftsführer Tom Ryan bleibt zudem an Bord und wird das Unternehmen leiten. "Seit unserem Start vor weniger als fünf Jahren und vor allem im vergangenen Jahr hat Pluto TV ein starkes Wachstum erlebt und sich zum führenden Anbieter von Free-Streaming-Fernsehen entwickelt", sagt Ryan. "Das Viacom-Portfolio von globalen Marken, fortschrittlichen Werbemöglichkeiten und internationaler Reichweite wird es Pluto TV ermöglichen, noch schneller zu wachsen und eine weltweit führende Rolle beim Streamen von TV-Inhalten zu spielen."

Seit der Gründung im Jahr 2013 hat Pluto von Investoren insgesamt mehr als 50 Millionen Dollar eingesammelt, investiert waren bislang unter anderem ProSiebenSat.1, Sky, Scripps Networks und viele weitere Unternehmen. Sie alle dürften nun von Viacom ein Vielfaches ihres Investments erhalten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.