Handelsblatt Media Group © Handelsblatt
Sparkurs

"Handelsblatt" verfehlt Finanzziele und will Stellen streichen

 

Die Handelsblatt Media Group hat 2018 ihre Geschäftsziele verfehlt und will bis Ende 2021 mehrere Millionen Euro einsparen. Im Zuge dessen sollen laut "Horizont" auch Stellen gestrichen werden. Auch das Aus von "Handelsblatt Today" ist besiegelt.

von Alexander Krei
14.02.2019 - 11:31 Uhr

Die Handelsblatt Media Group hat sich einen Sparkurs verordnet, nachdem Erlöse und Gewinn im vergangenen Jahr verfehlt wurden. Wie der Branchendienst "Horizont" berichtet, sollen daher bis Ende 2021 mehrere Millionen Euro eingespart und die Personakosten um drei Prozent gesenkt werden. Über alle Bereiche des Hauses hinweg könnten demnach bis zu 30 Stellen wegfallen, heißt es in dem Bericht.

Auf DWDL.de-Nachfrage wollte sich der Verlag nicht zu den genauen Sparplänen äußern. Geschäftsführer Frank Dopheide, der den Posten im vergangenen Jahr von Gabor Steingart übernommen hatte, eklärte allerdings gegenüber "Horizont", dass es keinen Einstellungsstopp gebe und man einen "substanziellen Millionenbetrag" investiere. Im Vergleich zu anderen Verlagen sei man zwar schnell, "doch für die Welt um uns herum sind wir zu langsam."

Zum Investieren in neue Produkte müsse man Ressourcen freischaufeln und steigern, so Dopheide, der dabei einen anderen Ansatz als sein Vorgänger verfolgt. "Bisher begann jede neue Idee mit der Einstellung von Mitarbeitern; wir haben in unserer Organisation gerne draufgesattelt. Wir wollen es uns nicht länger leisten, einen Teil unserer finanziellen und personellen Ressourcen durch interne Komplexität versickern zu lassen, auch nicht auf Nebenbaustellen."

Nach dem Verkauf von "Meedia" (DWDL.de berichtete) steht für Ende des Monats auch das Aus der englischsprachigen Digitalausgabe "Handelsblatt Today" an, weil man es auf absehbare Zeit nicht profitabel betreiben könne, so Dopheide. Turi2 berichtet unterdessen, dass Marketing- und Vertriebschef Ivo Hoevel das "Handelsblatt" im Sommer verlassen wird. Er kam erst 2018 zum Unternehmen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.