Tagesthemen © NDR
Solution Journalism

"Tagesthemen" wollen künftig Problemlösungen bieten

 

In den kommenden beiden Wochen werden die "Tagesthemen" im Ersten eine neue Reihe starten. Darin geht es um mögliche Lösungen gesellschaftlicher Probleme. Das Magazin folgt damit dem aus den USA stammenden Trend des "Solution Journalism".

von Alexander Krei
12.04.2019 - 13:59 Uhr

Die "Tagesthemen" wollen nicht länger nur über gesellschaftliche Probleme berichten, sondern auch Lösungen bieten. Dazu führt das ARD-Nachrichtenmagazin jetzt eine Serie unter dem Titel "#lösungsfinder" ein, in der es etwa darum geht, wie sich der Mangel an Hebammen lösen lässt oder wie man bezahlbaren Wohnraum schafft.

"Wir wollen das ganze Bild zeigen, denn im Alltag unserer Zuschauerinnen und Zuschauer gibt es manchmal auch Probleme, die vielleicht auf der großen Bühne noch hitzig diskutiert werden, sich aber im Kleinen bereits auflösen lassen. Das entspricht der Lebenswirklichkeit", sagte Marcus Bornheim, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell.

Die neue "Tagesthemen"-Serie folgt dem amerikanischen Trend des "Solution Journalism", der eng mit dem "Constructive Journalism" verwandt ist. "Dabei geht es nicht darum, alles rosarot anzumalen, sondern zu zeigen: Hier ist ein Problem. So kann es gelöst werden. Und es braucht diese und jene Bedingung", so Bornheim.

Ziel sei es, das Publikum zur Diskussion über Lösungen anzuregen. Geplant ist eine zunächst zweiwöchige Serie, die am kommenden Montag starten wird. Danach will die Redaktion die Ergebnisse auswerten und wohl auch über eine mögliche Fortsetzung entscheiden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.