Netflix © Netflix
Neue Konkurrenz macht sich bemerkbar

Netflix erwartet für die Zukunft weniger starkes Wachstum

 

Netflix hat auch im ersten Quartal des laufenden Jahres viele Abonnenten hinzugewonnen, fast 150 Millionen sind es mittlerweile weltweit. In Zukunft wird sich der rasante Aufwärtstrend aber wohl verlangsamen - auch der SVoD-Primus spürt die verschärfte Konkurrenzsituation.

von Timo Niemeier
17.04.2019 - 12:50 Uhr

Der SVoD-Anbieter Netflix hat seine Geschäftszahlen für das erste Quartal veröffentlicht und die können sich durchaus sehen lassen - vor allem das Abonnentenwachstum lag mal wieder auf einem hohen Niveau. Rund 9,6 Millionen neue Bezahlabos hat Netflix in den ersten drei Monaten des Jahres hinzugewonnen, inzwischen haben rund 149 Millionen Menschen auf der ganzen Welt Netflix abonniert. Auch der Umsatz kletterte entsprechend um 22 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar nach oben, der Gewinn lag bei 344 Millionen Dollar.

Netflix arbeitet also profitabel, das ändert aber natürlich nichts daran, dass das Unternehmen nach wie vor auf einem gigantischen Schuldenberg in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar sitzt. Auch der Cash Flow lag im ersten Quartal 2019 im Minus - Netflix gibt also nach wie vor mehr Geld aus als es einnimmt. Das liegt vor allem daran, dass für die Eigenproduktionen weit vor der Veröffentlichung Kosten entstehen.

An der Börse musste Netflix nach Vorlage der Zahlen mit Abschlägen leben, das lag aber vor allem am Ausblick auf die kommenden Monate. Im zweiten Quartal erwartet man nämlich nur rund fünf Millionen neue Kunden, das wären 450.000 weniger als vor einem Jahr. Nicht leugnen lässt sich in der Tat, dass die Konkurrenz in den kommenden Monaten stark zunehmen wird. So startet das neue SVoD-Angebot von Apple im Herbst und auch Disney+ steht in den Startlöchern, im zweiten Quartal werden diese Dienste Netflix aber noch keine Konkurrenz machen.

Hinzu kommt die Tatsache, dass Netflix zuletzt in vielen Märkten die Preise angehoben hat, auch das dürfte zu weniger Abonnement-Abschlüssen führen. "Wir glauben, dass wir alle weiterwachsen werden, da wir mehr in Inhalte investieren und unsere Services verbessern", erklärte Netflix-Chef Reed Hastings nichtsdestotrotz.

Hastings ließ zuletzt aber auch in einem Interview mit der "SZ" durchblicken, dass man die neue Konkurrenz durchaus spüre - auch wenn beispielsweise Disney und Apple ja noch gar nicht aktiv am Markt sind mit ihren Diensten. "Der Wettbewerb ist hart, und es ist aufgrund der Konkurrenz deutlich teurer geworden, die besten Leute der Branche zu verpflichten", so Hastings. Dennoch zeigte sich der Netflix-Boss auch in diesem Interview optimistisch, gestärkt aus der Situation hervorzugehen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Junior Producer (m/w/d) in Berlin Buchhalter (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Köln Fiction Editoren (w/m/d) für fiktionales Serienprojekt (Soap) in Köln TV-Volontär(in) in Schwelm bei Wuppertal Drehende Redakteure (m/w/d) in München Erster Aufnahmeleiter (m/w) für laufende tägliche Formate in Ismaning bei München Chefs vom Dienst (m/w/d) in Ismaning bei München Redakteure für Dreh & Schnitt (m/w/d) in Ismaning bei München Produktionsassistenz / Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Producer/ Redaktionsleitung (m/w/d) in München (Junior-) Redakteur Factual-Casting (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Casting-Redakteur (m/w/d) Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Sales Manager (w/m/d) TV Distribution - Asia & Africa in München Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Junior-Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Schnittrealisator/in (Redakteur/in) in Hamburg Redaktionsvolontäre (m/w/d) in Leipzig Technischer Assistent (m/w/d) für Technik-Abteilung in Ismaning bei München Bildtechniker (m/w/d) in Teilzeit in Köln Tontechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Außenübertragung in Köln Schnittredakteure (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redakteure (m/w/d) für ein neues Sozialexperiment in Köln Redakteure (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Realisatoren (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Volontäre (m/w/d) in Köln Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteure für Dreh und Schnitt (m/w/d) in München
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.