Michael Loeb und Frank Nielebock © WDR mg
"Deutlich schlagkräftiger"

WDR mediagroup schließt Umbau früher ab als geplant

 

Eigentlich sollte die Neuaufstellung der WDR mediagroup erst Ende 2021 abgeschlossen sein, doch jetzt ging der Umbau ungleich schneller als geplant über die Bühne. Die kommerziellte WDR-Tochter hatte im Zuge dessen mehrere Bereiche aufgegeben.

von Alexander Krei , Köln
24.04.2019 - 08:04 Uhr

Als der damals noch rot-grün dominierte nordrhein-westfälische Landtag Anfang 2016 die schrittweise Reduzierung der Werbung im WDR-Hörfunk beschloss, wollte die WDR mediagroup gerade Karneval feiern. Entsprechend getrübt war die Stimmung damals bei der kommerziellen WDR-Tochter, die unter anderem für den Werbeverkauf zuständig ist. "Bei uns ist richtig Aschermittwoch", kommentierte Geschäftsführer Michael Loeb damals die Entscheidung (DWDL.de berichtete).

Heute, mehr als drei Jahre später, hat sich die Laune wieder spürbar aufgehellt. Nach der unerwarteten Hiobsbotschaft nutzte das Unternehmen die Gelegenheit, um sich grundlegend neu aufzustellen. Diesen Vorgang hat der Aufsichtsrat der WDR mediagroup jetzt für abgeschlossen erklärt - und zwar deutlich früher als ursprünglich geplant. Ursprünglich hatte man den Zielzeitpunkt erst für Ende 2021 angesetzt.

WDR-Intendant Tom Buhrow© WDR/Herby Sachs
"Nun sind wir bereits heute, im April 2019, ein deutlich schlagkräftigeres Unternehmen, das wirtschaftlich erfolgreich agiert und auf einen hoch kompetitiven Markt vorbereitet ist", sagt Loeb. Zufrieden klingt auch WDR-Intendant Tom Buhrow (Foto), der zugleich als Aufsichtsratsmitglied fungiert. "Wir freuen uns, dass die Geschäftsführung gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Maßnahmenplan umgesetzt und die WDR mediagroup erfolgreich neu aufgestellt hat. Und das innerhalb von nur 19 Monaten."

Im Zuge der Neuausrichtung musste das Unternehmen mehrere Bereiche, darunter das Call-Center, den Betrieb des "Maus"-Ladens in der Kölner Innenstadt oder den Online-Handel, aufgeben. "Zudem haben wir die Führungsebenen gestrafft und überall im Unternehmen genau hingeschaut, wo wir die uns aufgetragenen und notwendigen Einsparziele am besten erreichen können", so Loebs Geschäftsführer-Kollege Frank Nielebock, der seit zwei Jahren diesen Posten bekleidet.

Eine gewisse Unsicherheit bleibt

Unterm Strich bedeutete der Umbau eine spürbare Reduzierung der Belegschaft. Von insgesamt 470 Vollzeitstellen wurden mehr als 150 Vollzeitstellen sozialverträglich abgebaut. In diesem Zusammenhang hat sich die WDR-Tochter eine neue Unternehmenskultur sowie ein neues Führungsverständnis auferlegt. Doch auch wenn der Prozess beendet ist: Künftig müsse die WDR mediagroup noch genauer schauen, wo sie im Markt steht und entsprechend handeln, heißt es.

So werde das Unternehmen auch weiterhin von einer gewissen Unsicherheit begleitet, wie Aufsichtsrat und Management deutlich machen. "Das liegt vor allem an externen Einflüssen wie zum Beispiel der Diskussion um die zukünftige Ausrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, an noch ausstehenden medienpolitischen Entscheidungen zum Radiomarkt NRW und nicht zuletzt an den vielfältigen disruptiven Entwicklungen." Gemeint sind vor allem die Streamingdienste, die auch in Deutschland auf dem Vormarsch sind.

Hinsichtlich der Werbe-Reduzierung im WDR-Hörfunk herrscht dagegen zumindest bis Ende kommenden Jahres Planungssicherheit. Bis dahin greift eine Verschiebung, die Nathanael Liminski, seit dem Regierungswechsel Chef der NRW-Staatskanzlei, schon Ende 2017 verkündete (DWDL.de berichtete). Diese Zeit will man nutzen, um mit einem Gutachten erst einmal zu untersuchen, ob eine Reduzierung der Werbung bei den öffentlich-rechtlichen Radiosendern überhaupt zu mehr Einnahmen bei den Privaten führt oder nicht.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Assistenz (W/M/D) Veranstaltungen und Organisation in Köln Referent (W/M/D) Medienökonomie und Verwaltung in Köln Assistenz (W/M/D) Verwaltung & Finanzen in Köln Redakteur (m/w/d) Dokutainment in Unterföhring bei München Schnittredakteur (m/w/d) in Unterföhring bei München Chef vom Dienst (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redaktionsleiter/Producer (m/w/d) in Berlin Produktionsassistenz / Reisekoordination (w/m/d) in Hamburg Aufnahmeleiter (w/m/d) in Köln Redakteur (w/m) für Dreh/Schnitt in Berlin Rechercheure (w/m) in Berlin Schnittrealisatoren (m/w/d) in Berlin Chef vom Dienst (w/m) in Berlin Redakteur (m/w/d) für Recherche Studio Berlin Bereich Boulevard (infoNetwork) in Berlin Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Schnittdisponenten (m/w/d) in Ismaning bei München Schnittredakteur (m/w/d) in Berlin Personaldisponent (m/w/d) (CBC) in Köln ProducerIn/RealisatorIn (m/w/d) in Berlin Redakteure Dreh und Schnitt (m/w/d) in Berlin 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Berlin Bildingenieur/Techniker Media Services (m/w/d) (CBC) in Köln Redakteur (m/w/d) für Webvideo und Social Media in der funk-Zulieferredaktion des SWR in Baden-Baden Veranstaltungskauffrau/-mann bzw. Produktionsassistenz der Veranstaltungsorganisation (m/w/d) in Berlin TV Disponent (w/m/d) in Berlin (Junior) Salesmanager (m/w/d) - Vermarktung Radio in München Praktikant/in Redaktion (m/w/d) in München Redakteur/in (m/w/d) in München Schnittredakteure (m/w/d) in München AVID Editor/in (m/w/d) in München Castingredakteur (m/w/d) in Berlin Developmentredakteur (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute (m/w/d) in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.