Thorsten Braun © Disneymedia+
Abschied "aus persönlichen Gründen"

Disney verliert Sender- und Vermarktungschef Braun

 

Überraschung kurz vor den Screenforce Days: Thorsten Braun, bis zuletzt in Deutschland Vice President & General Manager Disney Channels sowie Disney Media Sales & Partnerships, hat Disney kurzfristig verlassen.

von Thomas Lückerath
24.06.2019 - 17:03 Uhr

Die Präsentation von Disney bei den Screenforce Days in Köln wird ohne Vermarktungschef und Senderchef stattfinden: Wie Disney am Montag gegenüber DWDL.de bestätigt, hat Thorsten Braun das Unternehmen bereits verlassen. Eine überraschende Entwicklung: Noch vor wenigen Wochen stand Braun u.a. auch dem Medienmagazin DWDL.de Rede und Antwort für die Berichterstattung zum anstehenden Branchengipfel in Köln, bei dem sich fast alle deutschen Sender und ihre Vermarkter den Werbekunden und Media-Agenturen präsentieren.



Diese Aufgabe wird nach DWDL.de-Informationen in Köln jetzt von Julia Schörner übernommen, Head of Sales bei Disney Media Sales & Partnerships. Dass es zum plötzlichen Ausscheiden von Braun keinerlei Pressemitteilung inklusive Worten des Abschieds gebe, habe nichts zu bedeuten, heißt es im Unternehmen. Das sei einfach nicht üblich bei Disney. Eine Nachfolgeregelung für die Führung von Sender und Vermarkter gibt es noch nicht, teilt man auf Nachfrage mit.

Thorsten Braun war seit Mitte 2013 für Disney tätig und baute zunächst die eigenständige Vermarktungsorganisation auf, die zum Start des Disney Channel als frei empfangbaren und werbefinanzierten Sender nötig wurde. Vor zwei Jahren übernahm er dann neben der Vermarktung auch die Führung des Senders als Lars Wagner das Unternehmen verließ um später bei Playmobil anzuheuern. Braun stellte das Programm des Senders um, fokussierte sich auf Animationsserien.

Unklar ist, ob der personelle Abgang schon etwas mit einer zu erwartenden Umstrukturierung bei Disney in Deutschland zu tun hat. Einerseits soll das Deutschlandgeschäft von Fox in den kommenden Monaten unter das Dach von Disney schlüpfen, andererseits auch der firmeneigene SVoD-Dienst Disney+ im kommenden Jahr in Deutschland starten. Das führte schon zu Spekulationen, wie hilfreich ein frei empfangbarer Disney Channel für die Etablierung eines kostenpflichtigen SVoD-Dienstes sei.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.