Vor einigen Tagen hat Sport1 bekanntgegeben, dass Laura Papendick und Jochen Stutzky die DFB-Pokalübertragungen des Senders in Zukunft moderieren werden (DWDL.de berichtete). Um die oder den Experten machte man damals aber noch ein Geheimnis. Auf den Screenforce Days in Köln hat man nun angekündigt, dass man Stefan Effenberg als Experten für die Übertragungen gewinnen konnte. 

Ab der kommenden Saison wird Sport1 pro Spielzeit bekanntlich vier Pokalspiele live im Free-TV übertragen. Die Präsenz des Wettbewerbs im frei empfangbaren Fernsehen wächst damit, denn nach wie vor zeigt auch Das Erste neun Spiele pro Saison. Alle Matches sind wie gehabt im Pay-TV bei Sky zu sehen. Man wolle den DFB-Pokal "so groß wie noch nie im deutschen Free-TV präsentieren", erklärte Sport1 vor einigen Tagen. 

Dass Stefan Effenberg die Spiele künftig bei Sport1 analysieren wird, überrascht nicht wirklich. Seit der Saison 2018/2019 bildet Effenberg gemeinsam mit Marcel Reif und Reinhold Beckmann das feste Experten-Team des "Doppelpass". Seinen ersten Einsatz im DFB-Pokal hat "Effe" am 9. August, wenn Sport1 sein erstes Match überträgt.

Über seine neue Aufgabe sagt Effenberg: "Ich habe mich in meiner ersten 'Doppelpass'-Saison im Sport1-Team sehr wohl gefühlt. Deshalb habe ich sofort ja gesagt, als es darum ging, auch den DFB-Pokal zu begleiten. Zumal mich der K.o.-Wettbewerb – mit der Chance für unterklassige Teams, an einem Tag zu Helden zu werden – schon immer fasziniert hat." Chefredakteur Dirc Seemann ergänzt: "Stefan Effenberg hat eine außergewöhnliche Fußballerkarriere hingelegt, steht ja schon im 'Doppelpass' für klare Kante, umfangreiches Wissen und Insiderinfos. Er wird so auch als Experte im DFB-Pokal unser neues Live-Recht mit großer Leidenschaft und präzisen Analysen begleiten."