Siegfried, Roy und Nico Hofmann © Frank Fastner
Kinofilm statt Serie

Rettet Bully Herbig die Serie über Siegfried und Roy?

 

Nach dem überraschenden Nein des WDR-Rundfunkrats herrschte zuletzt Ungewissheit über die Verfilmung des Lebens von Siegfried und Roy. Nun könnte sich Michael "Bully" Herbig als Retter erweisen. Offiziell schweigt die ARD zu den Plänen.

von Alexander Krei
09.07.2019 - 12:57 Uhr

Vor einem Monat erteilte der WDR-Rundfunkrat einer Serie über das Leben des Magier-Duos Siegfried und Roy eine Absage - und sorgte auf diese Weise dafür, dass das Projekt nach zweijähriger Entwicklungsarbeit plötzlich auf der Kippe steht (DWDL.de berichtete). Doch jetzt gibt es einem "Bild"-Bericht zufolge doch noch Hoffnung: ARD Degeto und die UFA haben sich in den vergangenen Wochen um eine Lösung bemüht und offenbar Michael "Bully" Herbig an Bord geholt, der zuvor selbst eine Verfilmung anstrebte.

Geplant ist demnach, den Stoff nicht als Serie zu verfilmen, sondern als Kinofilm. Die ARD soll laut "Bild" weiter an Bord bleiben und das Werk nach der Kino-Premiere als Zweiteiler ins Fernsehen bringen. Offiziell will die Degeto das aber bislang nicht bestätigen. "Wir prüfen derzeit mit dem Produzenten Alternativen zur Finanzierung des Projekts", erklärte eine Degeto-Sprecherin am Dienstag auf Nachfrage des Medienmagazins DWDL.de.

Degeto-Chefin Christine Strobl hatte zuletzt bereits deutlich gemacht, das Projekt nicht aufgeben zu wollen. Auch WDR-Intendant Tom Buhrow erklärte, weiterhin zu der Verfilmung zu stehen. Im Juni zeigte er sich davon überzeugt, dass "die menschliche und gesellschaftspolitische Story" die Zuschauer begeistert hätte. "Zwei homosexuelle junge Männer ohne Geld glauben an ihren Traum, setzen sich über Vorurteile hinweg und überwinden alle Hindernisse."

Das Team hinter dem Projekt stand bereits weitestgehend. Regie führen sollte Philipp Stölzl, das Drehbuch sollte von Jan Berger kommen. Die beiden haben bereits bei "Der Medicus" mit der UFA zusammengearbeitet. Als Executive Producer waren Sebastian Werninger (UFA Fiction), Jan Mewes sowie Siegfried und Roy selbst (S&R Enterprises) geplant. Dem "Bild"-Bericht zufolge sollen die Dreharbeiten nun Anfang 2020 beginnen, sodass der Film 2021 in die Kinos kommen kann.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.