Spiegel Online © Spiegel Online
Künftig heißt alles nur noch "Spiegel"

Einheitliche Marke: "Spiegel Online" verschwindet 2020

 

"Spiegel Online" ist die älteste und eine der erfolgreichsten deutschen News-Marken im Internet. Im kommenden Jahr erhält das Angebot aber einen neuen Namen. Im Zuge der Verschmelzung von Print und Online heißt es dann nur noch schlicht: "Der Spiegel".

von Timo Niemeier
12.07.2019 - 11:45 Uhr

"Spiegel"-Chefredakteur Steffen Klusmann arbeitet schon seit Monaten intensiv an der Verschmelzung von Print und Online. So sollen die bislang getrennt arbeitenden Redaktionen noch in diesem Jahr fusionieren, das ist schon seit einiger Zeit bekannt. Aber auch den Außenauftritt will man vereinheitlichen - dafür opfert man sogar die starke Marke "Spiegel Online". Wie die Pressestelle des Nachrichtenmagazins gegenüber DWDL.de bestätigt hat, plant man für 2020 einen einheitlichen Auftritt unter der Marke "Der Spiegel". Zuerst hatte Medienjournalist Kai-Hinrich Renner über die bevorstehenden Veränderungen berichtet. 

"Dieser Schritt ist auch folgerichtig, weil wir publizistisch Heftinhalte und Online-Inhalte weiter verzahnen wollen und weil wir die Markenfamilie insgesamt neu aufsetzen werden", heißt es vom "Spiegel" in einer Stellungnahme. Von der Ericusspitze heißt es außerdem, die Leser würden das Angebot längst als einen "Spiegel" wahrnehmen. Dennoch ist die Umstellung natürlich ein gewisses Risiko: "Spiegel Online" ist seit 25 Jahren im Geschäft und hat sich bestens etabliert. 

Der "Spiegel" hat außerdem bestätigt, dass Judith Mohr neue Kreativ-Chefin des Nachrichtenmagazins werden wird. Sie trägt den Titel Creative Director und kennt Chefredakteur Klusmann bereits bestens. Zuletzt arbeitete sie beim "Manager Magazin", wo ja auch Klusmann vor seinem Wechsel zum "Spiegel" beschäftigt war. Davor arbeiteten beide bei der "Financial Times Deutschland". Mohr wird in ihrer neuen Rolle die Ressorts Bildredaktion, Grafik und Multimedia sowie Titelbild und Layout koordinieren. Und weil es beim "Spiegel" künftig ja keine Unterscheidung mehr gibt zwischen Print und Online wird sie auch das Layout des digitalen "Spiegel" verantworten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.