Sky © Sky
David Schalko produziert nächstes Sky Original

Sky stellt Serien-Fahrplan der nächsten zwei Jahre vor

 

Die Genre-Vielfalt wird größer: In München hat Sky Deutschland am Mittwoch einen Ausblick auf die kommenden Sky Originals gegeben - und dabei mit David Schalkos "Ich und die Anderen" auch die nächste Auftragsproduktion angekündigt.

von Uwe Mantel
17.07.2019 - 12:45 Uhr

Nach Schlagzeilen über den Umbau von Sky Deutschland ging es dem Pay-TV-Platzhirsch aus Unterföhring an diesem Mittwoch um die Inhalte: In München präsentierte Marcus Ammon, Senior Vice President Sky Originals Productions, das Serien-LineUp der kommenden anderthalb Jahre aus Returning Series und neuen Auftragsproduktionen. Zu gut kann sich Ammon noch an jene Jahre erinnern, in denen von Sky Deutschland endlich der Einstieg in die Auftragsproduktion erwartet wurde. Konkurrenten wie TNT Serie kamen dem Platzhirschen diesbezüglich zuvor.

Fiktionale Projekte, noch dazu von der Größenordnung "Babylon Berlin" oder "Das Boot", brauchen ihren Vorlauf - und sind angesichts hoher Erwartungen anfangs skeptisch beäugt worden. Jetzt, wo die beiden Blockbuster-Produktionen national und international Preise gewinnen, ist es späte Genugtuung für den zurückgelegten, langen Weg - und Sky will ihn fortführen: Größte Neuigkeit des Pressetermins in München war die Ankündigung des nächsten Sky Originals "Ich und die Anderen", produziert von David Schalko.

Im Gespräch mit DWDL.de-Chefredakteur Thomas Lückerath kündigte Marcus Ammon  die sechsteilige Dramaserie an, bei der Schalko ("Braunschlag", "M - Eine Stadt sucht einen Mörder") als Showrunner agiert, Produzent bei der Superfilm Filmproduktion ist John Lueftner. Bei Sky verantwortet Quirin Schmidt die Serie als Executive Producer. Im Frühjahr 2020 soll gedreht, Ende kommenden Jahres dann ausgestrahlt werden. "Ich und die anderen" werde eine Diskursserie, "witzig und tragisch", die sich nur schwer einem Genre zuordnen lasse. Ammon spricht von einem "surrealen Trip durch die Mienenfelder Identität und Ego".

Die Genre-Vielfalt der Auftragsproduktionen soll wachsen. Das gilt auch für die beiden bereits angekündigten und in Vorbereitung bzw. Produktion befindlichen Eigenproduktionen "Hausen" und "Souls". Erstere wird von Lago Film ("Tschick") ab September gedreht und wird die erste deutsche Horror-Serie aus der Feder von Headautor Till Kleinert und Creative Producer Anna Stoeva. Die Serie soll im Herbst/Winter nächsten Jahres kommen. In den Hauptrollen ist u.a. Charly Hübner zu sehen, dessen Figur mit seinem Sohn in einen heruntergekommenen Plattenbau zieht, um dort als Hausmeister zu arbeiten. Doch das Haus hat längst ein Eigenleben entwickelt.

Laut Ammon sind das Genres und Themen, an die sich das Free-TV nicht traut. Sky Originals sollen sich abheben vom Rest des fiktionalen Angebots. Das gelte auch für "Souls" von der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion. Showrunner der achtteiligen Serie ist Alex Eslam, der die Serie auch zusammen mit Lisa van Brakel und Erol Yesilkaya schreibt. Das Leben dreier Frauen gerät aus den Fugen als der zehnjährige Jacob nach einem schweren Autounfall glaubt, sich an sein früheres Leben als Pilot einer verschollenen Passagiermaschine zu erinnern. Es werde eine Geschichte um Reinkarnation, Glauben und Liebe.

Neben diesen drei neuen Sky Originals gibt es auch drei "Returning Series", wie es die Amerikaner so gerne formulieren: Die dritte Staffel von "Babylon Berlin" ist abgedreht und kommt im Winter 2019/20, die zweite Staffel von "Der Pass" ist beauftragt - und Nicholas Ofczarek ist wieder mit dabei. Gerade noch im Dreh ist die zweite Staffel von "Das Boot". Produziert wird in La Rochelle, Manchester bzw. Liverpool, Prag und Malta. Neu im Cast der Serie sind u.a. Clemens Schick und Thomas Kretschmann. Die Geschichte der zweiten Staffel wird an Bord von zwei U-Booten sowie in La Rochelle und New York erzählt. 

Die Ausstrahlung ist für das erste Halbjahr 2020 geplant. Ob man die zweite Staffel zeitnah nach der Free-TV-Premiere der ersten Staffel Ende des Jahres beim ZDF, möglicherweise schon im Anfang 2020 zeigen wird, ließ Sky am Mittwoch unbeantwortet. Neben der konkreten Ankündigung von Schalkos neuer Serie ging es Sky am Mittwoch ohnehin mehr um den Eindruck, für die kommenden anderthalb Jahre eine Vielzahl von seriellen Programmen in Vorbereitung zu haben. 

Im Zusammenhang mit und vor dem Hintergrund der Ankündigung der paneuropäisch agierenden Sky Studios, betonte Ammon auch die kommenden Sky Originals aus den Schwester-Märkten Großbritannien und Italien: Die vierte Staffel "Gomorrha" sowie die zweiten Staffeln von "Riviera", "Tin Star" und "Britannia" gehören dazu. Und aus dem Koproduktionsdeal von Sky und HBO, aus dem schon der Überraschungshit "Chernobyl" hervorgegangen ist, der sich seit gestern auch im Rennen um die Primetime Emmys befindet, kommen auch zwei weitere Serien.

Noch 2019 steht "Catherine the Great" an, mit Helen Mirren und Jason Clarke in den Hauptrollen, geschrieben von Nigel Williams und gedreht von Philip Martin. "The Third Day" wiederum kommt erst 2020: Es ist die erste Produktion, die nach der Bekanntgabe von Sky Studios angestoßen wurde. Die Miniserie (3x 60 Minuten) mit Jude Law in der Hauptrolle erzählt von einer mysteriösen Insel vor der britischen Küste, bei der Hauptfigur Sam sich mit den merkwürdigen Einheimischen und seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert sieht.

Angesichts der Ankündigung von HBO Max und einem geplanten internationalen Rollout des Streamingdienstes von WarnerMedia steht allerdings die Frage im Raum, welche Zukunft der HBO-Koproduktionsdeal über 2020 hinaus haben wird. Doch angesichts von so viel Bewegung im Markt, immer intensiverer Konkurrenz und einem Umbau im eigenen Haus, lassen sich ohnehin nur schwer Prognosen über die Perspektive für Sky Deutschland treffen. An dem vorgestellten LineUp fiktionaler Auftragsproduktionen jedenfalls soll es nicht scheitern: Hier ist Sky Deutschland so gut aufgestellt wie noch nie.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.