WERBUNG

Wiebke Binder © MDR/Hagen Wolf
"Bürgerliche Koalition"

MDR entschuldigt sich für Wortwahl von Moderatorin

 

Mit der Aussage, eine mögliche Koalition zwischen CDU und AfD sei "bürgerlich", hat Moderatorin Wiebke Binder in der ARD-Wahlsendung für Unmut gesorgt. MDR-Chefredakteur Torsten Peuker entschuldigte sich inzwischen und sprach von einem Versprecher.

von Alexander Krei
02.09.2019 - 23:38 Uhr

MDR-Chefredakteur Torsten Peuker hat sich für eine Formulierung entschuldigt, die Moderatorin Wiebke Binder am Sonntag in der ARD-Wahlsendung verwendet hat. "Eine Wahlsendung ist eine Live-Sendung, da ist ein Versprecher, eine Verwechslung, eine Unschärfe in einer Formulierung auch mal möglich. Hier handelte es sich klar um einen Versprecher, für den wir uns entschuldigen", so Peuker.

Binder hatte eine mögliche Koalition zwischen CDU und AfD in einem Interview mit Marco Wanderwitz von der sächischen CDU als "bürgerlich" bezeichnet und dafür in Folge dessen viel Kritik einstecken müssen. So bezeichnete etwa der Ostbeauftragte der Bundesregierung Christian Hirte (CDU) in der "Bild"-Zeitung die Aussage als "ungeschickt" und "total unpassend". Noch am Sonntag hatte sich der MDR in einem ersten Statement ähnlich geäußert wie der Chefredakteur, der die Moderatorin zugleich in Schutz nahm.

"Jede Moderatorin, jeder Moderator, alle Reporterinnen und Reporter sowie alle Sendungsverantwortlichen stehen bei einer solchen Doppelwahl, mit ständig neuen Ergebnissen, wechselnden Runden, Köpfen und Konstellationen unter erheblichem Stress", betonte Peuker. "Natürlich werten wir jede Sendung mit allen Beteiligten aus - entsprechend auch mit den Moderatorinnen und Moderatoren. Es ist ein anspruchsvoller Job unter schwierigen Bedingungen und Wiebke Binder ist und bleibt eine wichtige Moderatorin unserer politischen Formate."

Inzwischen war Wiebke Binder erneut im Ersten auf Sendung. Am Montagabend moderierte sie den "Brennpunkt" zu den Folgen der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Binder moderiert seit mehr als zehn Jahren für den MDR, seit 2014 steht sie regelmäßig für "MDR aktuell" vor der Kamera.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.