Leonine © Leonine
Ein Rätsel gelüftet

Leonine: Fred Kogels neue Mediengruppe hat einen Namen

 

Die Unternehmensgruppe, die Finanzinvestor KKR in den vergangenen Monaten unter Führung von Fred Kogel zusammengekauft hat, firmiert künftig unter der Marke Leonine. Was hinter dem Namen steckt und was mit den Tochterfirmen passiert...

von Thomas Lückerath , Los Angeles
20.09.2019 - 00:07 Uhr

Die Berichterstattung über die mit großer Aufmerksamkeit verfolgten Aktivitäten von KKR und Fred Kogel im deutschen TV-Markt war zuletzt ein eher sperriges Unterfangen. Die neue Mediengruppe - geformt aus den Übernahmen von Tele München Gruppe, der Universum Film, der i&u TV und der Wiedemann & Berg Film in den ersten Monaten dieses Jahres - hatte noch keinen Namen. Jetzt aber ist die Katze aus dem Sack. Am späten Donnerstagnachmittag wurden die Mitarbeiter der neuen Gruppe informiert: Unter Leonine wird zukünftig die Holdinggesellschaft und ab Januar 2020 weitere operative Unternehmensteile im Markt auftreten.



"Bei der Wahl der neuen Marke als Unternehmensnamen war für uns entscheidend: Sie soll unseren engen Bezug zu unserer auch international hochgeschätzten Heimat Bayern und München widerspiegeln, sie muss international funktionieren und die Markenrechte mussten verfügbar sein", sagt CEO Fred Kogel und erklärt den gewählten Namen: "Mit Leonine haben wir eine Verbindung zu Bayern mit seinem Wappentier, dem Löwen, gefunden. Im Englischen bedeutet Leonine 'löwenartig' und beschreibt für uns damit vor allem eine Haltung – Mut, Kraft, Souveränität und einen ausgeprägten Sinn für Teamplay. Diese spiegelt sich in unseren Unternehmenswerten wider."

Man sei dabei mit einem großartigen Team ein Unternehmen aufzubauen, dass "mit großer Leidenschaft, Erfahrung, Expertise und Kreativität Inhalte schafft, die begeistern und das kreative Talente anzieht. Es ist unser Ziel, die neuen Möglichkeiten einer veränderten Content-Welt zu nutzen und Leonine nachhaltig als ‚One Stop Shop‘ für Premium-Content zu etablieren", so Fred Kogel über die neue Gruppe, die neben ihm von Chief Operating Officer Dr. Markus Frerker, Chief Financial Officer Joachim Scheuenpflug und Chief Distribution Officer Bernhard zu Castell geführt wird.

Das Geschäft soll künftig in drei Bereichen gebündelt werden:  Leonine Production, Leonine Distribution und Leonine Licensing. Auch wenn es auf den ersten Blick angesichts der Geschäftsbereiche nicht so scheint: Nach jetzigem Stand gehört auch das Broadcasting mit dem Fernsehsender Tele 5 und der Minderheitsbeteiligung an RTL II dazu, eingegliedert im Bereich Leonine Distribution. Die Produktionsfirmen von Leonine sollen ihre bisherigen Namen behalten: Wiedemann & Berg Film, Odeon Film und i&u TV agieren weiter unter eigener Flagge im Markt. Auch die etablierte Sendermarke Tele 5 sowie die SVoD-Channels Filmtastic, Home of Horror und Arthouse CNMA behalten ihre Namen.

Die übrigen Unternehmen in den Bereichen Distribution und Licensing sollen ab Anfang 2020 unter der Marke Leonine firmieren. Dazu gehören u.a. die Tele München mit ihren bisherigen Namen TM International, Concorde Filmverleih und Concorde Home Entertainment sowie die Universum Film.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.