Radio Bremen © Radio Bremen-Foto Martin von Minden
1,5 Mio Euro im Plus

Radio Bremen erwirtschaftete 2018 Mini-Überschuss

 

Der Rundfunkrat von Radio Bremen hat den Jahresabschluss 2018 einstimmig genehmigt, die Rundfunkanstalt beendete das Jahr mit einem kleinen Überschuss. Rundfunkratsvorsitzende Klaus Sondergeld betont dennoch, wie wichtig ein Ausgleich der Teuerungsrate sei.

von Timo Niemeier
26.09.2019 - 19:01 Uhr

Radio Bremen hat im abgelaufenen Jahr 110 Millionen Euro eingenommen, am Ende erwirtschaftete die ARD-Anstalt einen kleinen Überschuss in Höhe von 1,547 Millionen Euro. Der Rundfunkrat hat den Jahresabschluss von Radio Bremen nun genehmigt und Verwaltungsrat sowie das Direktorium entlastet. Als Grund für das positive Ergebnis nennt das Unternehmen mehrere Gründe: Man habe einerseits sparsam gewirtschaftet und andererseits sei das Werbegeschäft in der Radio Bremen Media gut verlaufen. 


Im Vergleich zur Planung seien auch die Einnahmen für Rundfunkbeiträge höher ausgefallen. "Radio Bremen hat auch im zweiten Jahr der vierjährigen Beitragsperiode extrem haushälterisch gewirtschaftet. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Sender tatsächlich mit den Beitragsgeldern bis zum Ende der Beitragsperiode 2020 auskommen wird. Doch für die Zeit danach ist es gerade auch für die kleinste Landesrundfunkanstalt überlebenswichtig, dass der Rundfunkbeitrag ab 2020 die Teuerung ausgleichen wird", sagt der Rundfunkratsvorsitzende Klaus Sondergeld.

Radio Bremen-Intendantin Yvette Gerne will auch in diesem Jahr sparsam wirtschaften. "Die Erfüllung unseres Programmauftrages für die Menschen in Bremen, Bremerhaven und umzu und sparsames Wirtschaften sind für uns bei Radio Bremen zwei Seiten ein und derselben Medaille. In den letzten Monaten haben wir bewusst neue Möglichkeiten für den Dialog mit dem Publikum entwickelt. Beispielsweise die ‘Radio Bremen Meinungsmelder’ oder die gerade mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnete Gesprächssendung ‘Eine Stunde reden?’. Wir werden auch in Zukunft alle Kraft in relevantes, innovatives Programm stecken."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.