3+ und CH Media © 3+/CH Media
Neuer Privat-TV-Marktführer in der Schweiz

CH Media übernimmt Schweizer 3 Plus-Gruppe

 

In der Schweiz entsteht ein neuer Marktführer im Privatfernsehen: Das Joint Venture von NZZ Mediengruppe und AZ-Medien, CH Media, übernimmt die 3 Plus-Sendergruppe. Zusammen habe man größere Wachstumschancen, sagt der TV-Chef von CH Media.

von Timo Niemeier
18.10.2019 - 17:24 Uhr

Erst vor rund einem Jahr haben die NZZ Mediengruppe und AZ-Medien mit der CH Media ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Zum Joint Venture gehören sowohl Zeitungen als auch Online-Portale, Radio-Sender und TV-Kanäle. Mit einem Umsatz von fast 500 Millionen Franken gehörte man schon bislang zu den größten Medienunternehmen des Landes. Und nun wächst man noch einmal deutlich: CH Media hat nun nämlich auch die von Dominik Kaiser gegründete und geführte 3 Plus-Sendergruppe übernommen. Die Gruppe ist nach dem SRF heute schon der wichtigste TV-Player in der Schweiz. 

Durch die Übernahme entsteht ein starker Marktteilnehmer im Fernsehen, der im Bereich des Privatfernsehens marktführend ist. Zur 3 Plus-Gruppe gehören die Sender 3+, 4+, 5+ und der neue Kanal 6+. Zu CH Media gehörten bislang schon Sender wie TV24, TV25, S1 (alle in der Deutschschweiz aktiv) sowie weitere Kanäle wie Tele Züri, Tele Bärn oder auch Tele 1.

Über den Kaufpreis haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Finanziert wird der Kauf aber über einen Bankkredit. Zusammengerechnet kommen die 3 Plus-Gruppe sowie die TV-Aktivitäten von CH Media auf einen Umsatz in Höhe von rund 90 Millionen Franken. Auf den Sendern der 3 Plus-Gruppe laufen eine Reihe bekannter Formate, beispielsweise "Der Bachelor", "Bauer, ledig, sucht" oder "Bumann, der Restauranttester". Im kommenden Jahr wird man mit "The Voice of Switzerland" die erste Studioproduktion ins Programm nehmen - es ist das größte Projekt in der Geschichte der Gruppe. 

Laut der "NZZ" wird es durch die Übernahme zu Synergien im Einkauf von Fernsehrechten kommen. Ob dadurch auch Stellen abgebaut werden, ist nicht klar. Roger Elsener, CH Media-Geschäftsleiter TV, Radio & Filmvertrieb sagt zur Übernahme: "Es freut mich sehr, dass wir nun nicht nur die Nummer 1 im Schweizer Privatradio sind, sondern neu auch im Schweizer privaten TV. Die erfolgreiche 3 Plus-Sendergruppe heiße ich bei CH Media herzlich willkommen. Wir glauben an die Zukunft von Bewegtbild und Entertainment. Zusammen haben wir noch größere Wachstumschancen und werden in neue, innovative Angebote investieren."

Kaiser bleibt als Berater mit dabei

Für den umtriebigen TV-Manager Dominik Kaiser ist der Verkauf seiner Gruppe eine gewaltige Veränderung. Er gründete das Unternehmen 2006 und baute in den Jahren danach kontinuierlich die größte private TV-Sendergruppe in der Schweiz auf. "Gegenwärtig analysieren wir, ob in Deutschland möglicherweise eine Lücke für einen kleinen Free-TV-Sender mit Schwerpunkt Lizenzprogramm entsteht", sagte er vor wenigen Monaten im Gespräch mit DWDL.de. Ob das jetzt noch Priorität hat, ist unklar. 

Kaiser bleibt CH Media weiterhin als Senior Advisor verbunden und soll die Weiterentwicklung des TV-Geschäfts begleiten. Zur Übernahme seiner Gruppe sagt er: "CH Media ist der ideale Partner, um die 3 Plus Gruppe in die Zukunft zu führen. Geplant ist ein weiterer Ausbau der bestehenden Sender. Damit eine große Chance für mein tolles Team. Zusammen werden die Sender weiterwachsen und noch viel in der Schweiz bewegen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.