RTL Group © RTL Group/Eric Steichen
Investitionen sollen erhöht werden

Streaminggeschäft der RTL Group wächst stärker als gedacht

 

Die RTL Group hat ihre Umsatzzahlen für die ersten neun Monate des Jahres veröffentlicht. Die linearen TV-Sender machen weiter Probleme, bei der Inhalteproduktion und im Digitalbereich läuft es aber sehr gut. Vor allem im Bereich Streaming will man stärker investieren.

von Timo Niemeier
06.11.2019 - 08:16 Uhr

Der Umsatz der RTL Group von Januar bis September lag bei 4,6 Milliarden Euro, das entspricht einem Plus in Höhe von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Umsatz legte sogar um 3,5 Prozent zu. Zu verdanken hat der Medienkonzern das vor allem dem Digitalbereich (+14 Prozent) sowie der Inhalteproduktion rund um Fremantle (+16 Prozent). Das klassische Sendergeschäft ging um zwei Prozent zurück, macht mit 3,18 Milliarden Euro aber noch immer den mit Abstand größten Teil der Umsätze aus. 

Besonders zufrieden zeigt man sich mit der Entwicklung der Streamingdienste. Wie gehabt weist die RTL Group die Zahlen für die einzelnen Märkte nicht getrennt aus, in Deutschland und den Niederlanden zusammengerechnet kommt man aber auf 1,4 Millionen zahlende Abonnenten, das sind 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Da das Wachstum der Dienste die eigenen Erwartungen übertreffe, werde man die Investitionen in diesem Bereich "deutlich erhöhen", heißt es vom Unternehmen. In Frankreich entwickelt die Groupe M6 die technologische Plattform für Salto – den gemeinsamen Streamingdienst mit TF1 und France Télévisions, der 2020 starten soll.

Das Minus im Sendergeschäft kommt einerseits durch der Verkauf von Universum Film und dem Fußballclub Girondins de Bordeaux, aber auch durch geringere TV-Werbeumsätze in Deutschland. Dennoch heißt es von der RTL Group, die Umsätze der Mediengruppe RTL würden sich hierzulande besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Auch in den Niederlanden musste man rückläufige TV-Werbeeinnahmen hinnehmen. Fremantle wuchs aufgrund von neuen Shows und fiktionalen Serien wie der zweiten Staffel "American Gods". Für das Gesamtjahr erwartet man in der Inhalteproduktion ein Umsatzwachstum zwischen zehn und zwölf Prozent. 

Grundsätzlich hat die RTL Group ihren Ausblick für das laufende Jahr bestätigt. So erwartet man weiterhin ein moderates Wachstum des Gesamtumsatzes zwischen 2,5 und 5,0 Prozent. Das EBITA (das in den aktuellen Quartalszahlen nicht gesondert ausgewiesen wurde), geht voraussichtlich bis zu 5,0 Prozent zurück. Das sei auf Investitionen in Programminhalte und Streamingdienste zurückzuführen.

Thomas Rabe, Chief Executive Officer der RTL Group, sagt: "Die RTL Group setzt ihren Wachstumskurs mit einem organischen Umsatzplus von 3,5 Prozent in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 weiter fort, getrieben von unseren Inhalte- und Digitalgeschäften. Wir sind auf Kurs, alle Ziele unseres Ausblicks zu erreichen. Mit unserem europäischen Ad-tech-Unternehmen Smartclip schaffen wir eine offene Ad-tech- Plattform, die auf die Bedürfnisse der europäischen TV-Sender und Streaming-Dienste zugeschnitten ist. Gemeinsam mit dem Managementteam von RTL Deutschland haben wir eine Roadshow gestartet, um unsere Lösungen anderen europäischen Sendern zu präsentieren, die bereits auf großes Interesse gestoßen sind." 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.