Disney+ © Walt Disney
Deutschland-Strategie weiterhin völlig unklar

Kurz vor US-Start: Disney+ nennt Startdatum für Deutschland

 

Im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellsten Quartalszahlen kündigte Disney in der Nacht zu Freitag den Deutschland-Start seines neuen Streamingdienstes für den 31. März 2020 an. Kommenden Dienstag startet Disney+ in den USA und Kanada.

von Thomas Lückerath , München
08.11.2019 - 00:30 Uhr

Eine Frage wäre damit geklärt, so viele mehr bleiben noch offen: Am Dienstag, den 31. März 2020, wird Disney seinen neuen Streamingdienst Disney+ also in weiteren Ländern starten, darunter auch Deutschland, wie aus den Mitteilungen zur Bekanntgabe der aktuellsten Quartalszahlen hervorgeht. Demnach startet Disney+ an jenem Tag nicht nur in Deutschland sondern auch in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien sowie weiteren noch nicht namentlich genannten Märkten.



Das Rätsel um den zeitlichen Markteintritt in Deutschland wäre damit geklärt, zum Preis im deutschen Markt gibt es aber noch keine Information. In den USA geht Disney+ mit einem sehr aggressiven Preispunkt von 6,99 Dollar im Monat oder 69 Dollar im Jahr an den Start. Aber nicht nur der deutsche Preis für das große Prestige-Projekt bleibt vorerst ein Geheimnis, auch die Strategie von Disney in Deutschland.

Der deutsche Standort von Disney in München blutet seit Monaten personell aus, entscheidende Schlüsselpositionen werden nicht neu besetzt oder nur provisorisch bestückt. Die Atmosphäre im Haus wird laut Flurfunk als "frozen" bezeichnet, in bitterer Anspielung auf den größten Animationsfilm-Erfolg des Konzerns. Und insbesondere ein deutscher Sonderweg von Disney steht vor ungewisser Zukunft: Der frei empfangbare Disney Channel.

Im Juni, kurz vor den wichtigen Screenforce Days, verließ Sender- und Vermarktungschef Thorsten Braun völlig überraschend den Disney Channel. Eine Nachfolge an der Spitze des Senders gibt es bis heute nicht. Und mit Uli Müller hat diese Woche der bisherige Senior Manager Corporate Communications das Unternehmen nach zwölf Jahren verlassen.

Das deutsche Pay-TV-Angebot hat Disney kürzlich erst reduziert und den Sender Disney Cinemagic eingestellt. Mit dem vorstehenden Deutschland-Start des Hoffnungsträgers Disney+ steht jetzt auch die Frage im Raum wie sich ein frei empfangbarer Disney Channel mit dem erklärten Ziel vereinbaren lässt, Disney+ zur zentralen Plattform für alle Inhalte des Konzerns zu machen. Noch dazu besitzt Disney ja 50 Prozent am Kölner Sender Super RTL.

Das monatelange Rätselraten in München befeuert intern Spekulationen, der Disney Channel werde - trotz zuletzt erfolgreicher Entwicklung - den globalen Plänen für Disney+ geopfert. So oder so wird es eine Entscheidung, die nicht in München getroffen wird. Die Ungewissheit bleibt also für die geschrumpfte Belegschaft am Standort. Nur ein Datum steht jetzt im Raum: Der 31. März 2020. Bis dahin wird Disney sich in Deutschland noch sortieren müssen.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.