Der Spiegel © Spiegel Gruppe
Mehr als 70 Seiten starker Leitfaden

Nach Relotius: Neue journalistische Standards beim "Spiegel"

 

Etwas mehr als ein Jahr nach Bekanntwerden des Relotius-Skandals hat sich das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" neue journalistische Standards verpasst. Vieles in dem mehr als 70 Seite langen Leitfaden wirkt aber selbstverständlich.

von Timo Niemeier
03.02.2020 - 16:18 Uhr

50 Mitarbeiter des "Spiegel" haben in den vergangenen Monaten aufgrund der Relotius-Affäre an einem neuen journalistischen Leitfaden für das Nachrichtenmagazin gearbeitet, den man nun veröffentlicht hat. Herausgekommen ist ein mehr als 70 Seiten langes Booklet, in dem die Redaktion ihre Arbeitsweise und ihr Selbstverständnis erklärt. Vieles davon liest sich wie eine Selbstverständlichkeit. Dennoch sei es auch im Zuge der Redaktionsfusionen sinnvoll und notwendig gewesen, so Chefredakteur Steffen Klusmann. 

"Für unsere Arbeit gilt der Grundsatz: Die Geschichte muss stimmen", heißt es beispielsweise in dem Leitfaden. "Stimmen heißt nicht nur, dass die Fakten richtig sind, dass es die Personen gibt, dass die Orte authentisch sind. Stimmen heißt, dass der Text in seiner Dramaturgie und seinem Ablauf die Wirklichkeit wiedergibt." Die Redaktion hält außerdem fest, dass nicht nur nach Belegen für Thesen gesucht werden muss, sondern auch nach Belegen dagegen. 

Auch wie man mit den Quellen umgeht, hat man nun noch einmal aufgeschrieben. "Wir pflegen einen transparenten, fairen Umgang mit unseren Protagonisten", so das Selbstverständnis der "Spiegel"-Journalisten. Man berichte kritisch und scharf, aber nicht verächtlich. Außerdem wiege man Protagonisten nicht im falschen Glauben einer positiven Berichterstattung, "um sie dann zu zerreißen". 

"Spiegel"-Journalisten sollen sich in der Regel auch immer als solche zu erkennen geben und ihrem Gegenüber das Thema der Recherche skizzieren. Beim Umgang mit Quellen, die keine Medienerfahrung haben, habe man ein "besonderes Maß an Verantwortung". Das heißt: "Wir erklären den Quellen / Protagonisten den Rahmen der Veröffentlichung. Wir besprechen vorab Fragen, die den Persönlichkeitsschutz des Protagonisten berühren: Namensnennung, Erkennbarkeit auf Fotos, Umgang mit privaten Aussagen über Familienangehörige. Es gehört zu redlichem Verhalten gegenüber Gesprächspartnern, den Umgang mit ihren Zitaten im Voraus zu klären und uns an Vereinbarungen zu halten."

Nach wie vor gilt beim "Spiegel" außerdem, dass ein Autor zwei voneinander unabhängige Quellen benötigt. Eine Abweichung davon ist nur nach Rücksprache mit der Ressortleitung möglich. Außerdem will man immer die Motivation von Informanten hinterfragen und einordnen. "Das gilt auch dann, wenn die Quelle vermeintlich lautere Ziele verfolgt", steht in dem Leitfaden geschrieben.

Diskutiert wurde beim "Spiegel" zuletzt auch immer über vermeintliche Schönschreiberei, die bei Claas Relotius fehlende oder verdrehte Fakten überdeckt hat. In dem neuen Leitfaden heißt es nun: "Fakten schlagen die vermeintlich literarische Qualität". Die Sprache von "Spiegel"-Texten soll demnach "verständlich und klar" sein und dazu dienen, komplexe Sachzusammenhänge zu erklären. Darüber hinaus will man das generische Maskulinum abschaffen und künftig sowohl die weibliche als auch die männliche Form nutzen oder geschlechtsneutrale Begriffe wählen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Vorpraktikanten mit Opt. auf Ausbildung Mediengestalter/-in Bild und Ton (m/w/d) in Frankfurt, München Vorpraktikanten mit Opt. auf Ausbildung Mediengestalter/-in Bild und Ton (m/w/d) in Düsseldorf Vorpraktikanten mit Opt. auf Ausbildung IT-Systemelektroniker/-in (m/w/d) in München, Frankfurt Redakteur/ Chef vom Dienst (m/w/d) RTL Nord-Redaktion Hannover in Hannover (Junior)-Controller (m/w/d) in München HR-Manager (m/w/d) in Hürth bei Köln Leitender Redakteur (m/w/d) Spendenmarathon (infoNetwork) in Köln Casting-Redakteur (w/m/d) Factual Entertainment (RTL STUDIOS) in Köln Geschäftsführung (m/w/d) in Potsdam Social Media Redakteur (m/w/d) – Schwerpunkt Bewegtbild in Berlin Video Editor / Cutter / Mediengestalter (m/w/d) - Festanstellung in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in 20h/Woche-Teilzeit (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) Recherche und MAZ-Erstellung in Köln Producer Assistenz (w/m/d) NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln License and Contracts Manager (m/w/d) in München Justiziar/in (m/w/d) in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) Red Button / HBB TV (infoNetwork) in Köln Storyliner (w/m/d) für "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln Editor (w/m/d) für Storydepartment von "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln Chef vom Dienst (m/w/d) in München Redakteur (m/w/d) Sozialreportage und Dokusoap in München Praktikant (m/w/d) Redaktion Dokusoap und Reportage in München Sachbearbeiter Lizenzabrechnung (w/m/d) in Unterföhring bei München Volontär Online-Redaktion (m/w/d) in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin Producer*in in Hamburg Assistenz der Head of Entertainment (w/m/d) in Köln Cutter (m/w/d) in Köln CvD/Chef vom Dienst/ Planung (m/w/d) in München Data & Contract Manager (w/m/d) in München
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.