Jörg Kachelmann, Riverboat © MDR/Tom Schulze
Ersatz ist schon gefunden

"Riverboat": Kachelmann fällt krankheitsbedingt aus

 

Jörg Kachelmann wird die kommenden zwei Ausgaben der MDR-Talksendung "Riverboat" krankheitsbedingt nicht moderieren können, es besteht ein Coronavirus-Verdacht. Kim Fisher präsentiert die beiden Sendungen mit einem anderen Kollegen.

von Timo Niemeier
04.03.2020 - 15:08 Uhr

Zuschauer der MDR-Talksendung "Riverboat" müssen sich bei den kommenden zwei Ausgaben auf Veränderungen einstellen. Moderator Jörg Kachelmann fällt krankheitsbedingt aus und wird die Sendung dementsprechend nicht präsentieren können. Er bestätigte auf Twitter, bei der heutigen Aufzeichnung der Ausgabe für den 13. März sowie bei der Sendung am kommenden Freitag nicht dabei zu sein. Bei Twitter erklärte er auch, auf das neuartige Coronavirus getestet worden zu sein.  "Je nachdem dauerts dann auch etwas länger mit der Pause", so der Moderator. 

Kim Fisher muss in den nächsten zwei "Riverboat"-Ausgaben allerdings nicht alleine die Gespräche mit den Gästen führen, der MDR hat kurzfristig einen Ersatz-Moderator für Kachelmann gefunden. So wird Axel Bulthaupt vorübergehend Jörg Kachelmann ersetzen. Bulthaupt moderiert schon seit Jahren viele Sendungen im MDR, etwa die Reihen "Wiedersehen macht Freude" oder auch "Sagenhaft".  

Update (5. März, 14 Uhr): Wie Kachelmann mittlerweile via Twitter bestätigte, hat sich der Corona-Verdacht nicht bestätigt. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.