Wer weiß denn sowas? © ARD/Morris Mac Matzen
"Wir unterstützen die Produzenten"

ARD verlängert Shows und Serien fürs Vorabendprogramm

 

Wann wieder produziert werden kann, steht in den Sternen. Mehrere Produzenten haben jetzt aber zumindest die Gewissheit, dass es weitergeht. Zahlreiche Vorabend-Formate der ARD gehen weiter, darunter "Wer weiß denn sowas?" und "Hubert ohne Staller".

von Alexander Krei
01.04.2020 - 14:20 Uhr

Es sind unsichere Zeiten - auch für Produzenten. Da dürfte für einige von ihnen die Entscheidung der ARD-Programmkonferenz unter Leitung von Programmdirektor Volker Herres gerade recht kommen. Zahlreiche Formate wurden jetzt für eine weitere Staffel verlängert, darunter auch die erfolgreiche Rateshow "Wer weiß denn sowas?", von der UFA Show & Factual gleich 150 weitere Folgen produzieren wird.


Aktuell sind noch neue Folgen im Vorabendprogramm zu sehen - doch wegen des Produktionsstopps als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus neigt sich der Vorrat dem Ende entgegen. Ab dem 14. April muss Das Erste zwangsläufig auf Wiederholungen von "Wer weiß denn sowas?" setzen. Erst ab dem 4. Mai gibt's neuen Quiz-Stoff in Form von "Gefragt - gejagt", das zuletzt bereits ohne Studiopublikum aufgezeichnet wurde.

Zu den weiteren, ebenfalls verlängerten Formaten zählt der Dauerbrenner "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte", der mit im Schnitt 2,73 Millionen Zuschauern derzeit so gut läuft wie noch nie. Eine siebte Staffel mit 42 Folgen wurde daher jetzt bei Saxonia Media in Auftrag gegeben. Darüber hinaus gehen "Mord im Norden" und "Hubert und Staller" mit jeweils 16 neuen Folgen weiter, die "Rentnercops" sollen immerhin zwölf neue Fälle lösen.

"WaPo Bodensee", "WaPo Berlin", "Watzmann ermittelt" sowie "Gefragt - gejagt" und "Quizduell-Olymp" wurden bereits zu einem früheren Zeitpunkt beauftragt. "Für den Vorabend im Ersten wollen wir ein klares Signal senden: Wir unterstützen die Produzenten und vergeben Aufträge bewusst in diesen unsicheren Zeiten", so Vorabendkoordinator Frank Beckmann. "Wir wissen noch nicht, wann wir die Sendungen produzieren werden. Wir freuen uns aber sehr auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit."

Beschlossen wurde außerdem ein umfassender Relaunch der ARD-Quiz-App. Diese soll künftig zu einer Quiz-Community weiterentwickelt werden, heißt es. Einen ersten Vorgeschmack liefert derzeit Jörg Pilawa mit dem kurzfristig produzierten "Zuhause-Quiz" - hier sind die Zuschauer aufgerufen, Kommentare zu schicken und sich damit über das klassische Quiz hinaus an der Sendung zu beteiligen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.