Funke Mediengruppe © Funke Mediengruppe
Großteil der Mitarbeiter muss gehen

Funke: Kahlschlag in Hamburger Programmie-Redaktion

 

Die Funke-Mediengruppe trennt sich von einem Großteil der Mitarbeiter in der Zentralen Programmredaktion am Standort Hamburg und lagert die Produktion stattdessen an externe Dienstleister aus. Nur so könne man "mittelfristig wettbewerbsfähig" bleiben

von Uwe Mantel
27.05.2020 - 20:09 Uhr

Die Programmzeitschriften der Funke Mediengruppe haben in den letzten Jahren schon einige Spar-Runden hinter sich - allzu viel wird künftig aber gar nicht mehr übrig sein, was man sich noch sparen kann. Zumindest am Hamburger Standort der Zentralen Programmredaktion wird künftig nach DWDL.de-Informationen noch kaum mehr als eine Handvoll Mitarbeiter übrig sein, die sich um dann extern zugelieferte Inhalte kümmert.

Am Mittwochmittag wurden die Mitarbeiter informiert, dass fast drei Viertel von ihnen gehen müssen. Die Produktion soll stattdessen an Fremdfirmen ausgelagert werden. Funke nennt keine genauen Zahlen zum Arbeitsplatzabbau, bestätigt ihn aber grundsätzlich. Der Schritt sei nötig, um "auch mittelfristig wettbewerbsfähig zu bleiben", erläutert ein Funke-Sprecher kurz und knapp gegenüber DWDL.de. Geplant ist demnach keine Auslagerung en bloc an einen Anbieter, man wolle stattdessen mit verschiedenen Dienstleistern zusammenarbeiten, mit denen es teils schon eine jahrelange Partnerschaft gebe, wie etwa media-press.tv, aber auch neue Dienstleister einsetzen.

Die Zentrale Programmredaktion der Funke-Mediengruppe war 2015 über zwei Standorte verteilt gegründet worden. Anfang 2019 hatte man die Aufgaben neu verteilt und dies als "zukunftssichere Aufstellung" beschrieben. Die Verantwortung für die Programmtitel wurde in Hamburg gebündelt, in Ismaning bei München entstand ein "Content-Hub", der sowohl die Programmies, aber auch andere Titel mit Artikeln zu Themenbereichen wie Gesundheit oder Reise beliefert. Der Ismaninger Standort ist von der jetzigen Sparrunde nicht betroffen. An beiden Standorten zusammen arbeiteten zuletzt in den Redaktionen 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Funke Mediengruppe gibt im Programmbereich unter anderem die einst von Springer übernommenen Titel "TV Digital" und "Hörzu" heraus, aber auch "Gong" und "Bild+Funk" sowie eine Reihe von Billig-Titeln wie "nur TV, "TV Sudoku", "TV für mich" oder "TV Direkt". Seit Burda im vergangenen Jahr die komplette Redaktion der "TV Spielfilm" vor die Tür gesetzt hat, liefert Funkes zentrale Programmredaktion auch hierfür die Inhalte zu.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.