Sat.1 © Sat.1
Doch keine Verfilmung

Sat.1 legt geplanten "Circus Krone"-Mehrteiler zu den Akten

 

Schon vor drei Jahren kündigte Sat.1 einen Mehrteiler über die Geschichte des Circus Krone an. Nun steht fest, dass der Film doch nicht kommen wird. Auch eine im vorigen Jahr gestartete Krimireihe wird der Privatsender nicht weiterverfolgen.

von Alexander Krei
02.06.2020 - 16:26 Uhr

Mit seinen Event-Mehrteilern sorgte Sat.1 in der Vergangenheit regelmäßig für große Aufmerksamkeit. Doch der letzte Erfolg in diesem Bereich liegt inzwischen schon einige Jahre zurück - generell tat sich der Sender zuletzt immer schwerer damit, mit fiktionalen Eigenproduktionen den Geschmack des Publikums zu treffen. Umso größer waren die Hoffnungen, mit der Geschichte des Circus Krone wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.

Nun hat Sat.1 den Mehrteiler allerdings gestoppt und die entsprechenden Planungen zu den Akten gelegt. "Wir haben uns nach vielen Gesprächen und inhaltlichen Überlegungen entschieden, dieses Projekt nicht umzusetzen", sagte eine Sat.1-Sprecherin auf DWDL.de-Nachfrage und bestätigte damit einen Bericht von "TV Wunschliste". Über die genauen Gründe für das Aus ist nichts bekannt. Mit Corona, so ist aus Unterföhring zu hören, hat die Entscheidung allerdings nichts zu tun.

Angekündigt hatte Sat.1 den Film bereits vor drei Jahren im Rahmen der Screenforce Days. Für den Mehrteiler war ursprünglich ein zweistelliges Millionenbudget angedacht - entsprechend groß war also das finanzielle Risiko. Als Regisseur war "Ku'damm"-Macher Sven Bohse im Gespräch, produziert werden sollte der Zirkus-Film von Stefan Raiser. "Ich selbst erlebe Sat.1 zurzeit so fokussiert und leidenschaftlich wie noch nie", erklärte dieser vor zwei Jahren. "Das Projekt wurde originär für Sat.1 entwickelt und dort kannte man von Beginn an nur eine Maxime: Qualität." 

Nicht weiterverfolgt wird außerdem die Krimireihe "Cora Stein", was angesichts von weniger als einer Million Zuschauern, die im vorigen Jahr den ersten Fall sahen, auch nicht sonderlich überraschend ist. Am Ermittlerduo Nemez und Schneijder will Sat.1 dagegen festhalten. Hier fielen die Quoten der Premieren-Folge im Herbst vergangenen Jahres etwas besser aus, sodass die Hoffnung auf Erfolg noch nicht aufgegeben wird.


Die bereits angekündigten Dokusoaps "Julia Leischik hilft" und "Nur die Liebe fehlt" wird Sat.1 derweil nicht weiterverfolgen, wie der Sender gegenüber "TV Wunschliste" bestätigte. In der Leischik-Sendung sollte es um Menschen mit rätselhaften Krankheiten gehen, "Nur die Liebe fehlt" wiederum wollte Menschen zu einem Partner verhelfen, die aufgrund ihrer extremen Lebenswelt oder eines außergewöhnlichen und zeitraubenden beruflichen Lebens bislang kein Glück in der Liebe hatten. Die beiden Sendungen seien "leider aus produktionstechnischen Gründen nicht umsetzbar", heißt es zur Begründung. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.