Zitty © Zitty
Corona-Opfer

Berliner Stadtmagazin "Zitty" nach 43 Jahren eingestellt

 

43 Jahre lang hat "Zitty" seine Leser in Berlin wöchentlich über Veranstaltungen informiert, damit ist nun Schluss. Das gedruckte Magazin wird eingestellt, die Coronakrise hat den Verlag hinter "Zitty" hart getroffen. Ein Teil des Magazins soll nun zu "tip" wechseln.

von Timo Niemeier
20.06.2020 - 09:50 Uhr

Das Berliner Stadtmagazin "Zitty" wird eingestellt, das haben die Macher nun auf ihrer Webseite angekündigt. Grund für das Aus nach 43 Jahren ist die Coronakrise, die auch bei der GCM Go City Media GmbH, die den Titel herausgibt, tiefe Spuren hinterlassen hat. "Wir haben alles versucht, unser geliebtes Heft zu retten, der Corona-Krise weiter zu trotzen. Es hat leider nicht gereicht", schreiben die Macher. 

Als Veranstaltungsmagazin ist "Zitty" extrem stark von Corona getroffen wurden. So sprangen wie bei anderen Titeln auch Werbekunden ab - diese kämpften schließlich selbst ums Überleben. Und dann hatte man plötzlich auch noch deutlich weniger Themen, über die man berichten konnte - Veranstaltungen waren größtenteils ja nicht mehr möglich. 

Der Verlag hatte noch einige Versuche unternommen, ohne Magazin-Aus durch die Krise zu kommen. So wurden die Ausgaben von "Zitty" und dem Schwestermagazin "tip" vorübergehend zusammengelegt. Der Erscheinungsrhythmus wurde von 14-tägig auf monatlich umgestellt und zudem wurde das Heft dünner, dennoch ist es nun nach über vier Jahrzehnten vorbei. 


Die Redaktion verspricht aber, dass "Zitty" weiterleben soll - oder zumindest der Geist des Magazins. So soll es bei "tip" künftig einige "Zitty"-Rubriken sowie die Comics zu finden geben. Betroffen von dem Aus sind 58 festangestellte Mitarbeiter, die für "Zitty" und "tip" arbeiten. Kündigungen soll es keine geben. Wie Verlagschef Robert Rischke gegenüber dem "Tagesspiegel" sagte, wolle man künftig weniger Aufträge an freie Mitarbeiter vergeben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.