Mehmet Scholl bei Bild © Axel Springer
Für zwei Jahre

Mehmet Scholl wird Fußball-Experte bei "Bild Live"

 

Ex-Fußballprofi Mehmet Scholl war für "Bild Live" im Mai erstmals im Einsatz, nun wird er fester Experte der Zeitung. Zwei Jahre lang soll er die wichtigsten Spiele für "Bild Live" analysieren. Eine zentrale Rolle soll ihm ab 2021 zukommen.

von Timo Niemeier
24.06.2020 - 14:59 Uhr

Axel Springer und Mehmet Scholl haben sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt, das hat der Verlag nun angekündigt. So soll der 49-jährige Ex-Fußballprofi künftig fester Experte bei "Bild Live" werden. In den kommenden zwei Jahren soll er als solcher nach Abpfiff die wichtigsten Fußballspiele der Bundesliga, Champions League, DFB-Pokal und Europameisterschaft analysieren. Mindestens 20 Mal im Jahr wird Scholl demnach im Einsatz sein, los geht’s voraussichtlich im August, wenn die Champions League in Lissabon im Rahmen eines Turniers zu Ende gespielt wird. 

Ganz neu sind sich die beiden Seiten nicht. Bereits im Mai war Scholl im Einsatz für die "Bild", damals war das Bundesliga-Match zwischen Bayern München und Borussia Dortmund der Anlass. Die "Bild" schrieb damals, Scholl würde nach dem Abgang bei der ARD sein "Comeback" als Fußball-Kommentator feiern. Tatsächlich ist Scholl nach seinem Aus der bei ARD nicht mehr groß als Experte in Erscheinung getreten. 2017 trennten sich Sender und Fußball-Profi nach wochenlangem Hin und Her. Weil er die Doping-Vorberichte nicht mittragen wollte, verließ er damals während des Confed Cups das ARD-Studio frühzeitig und war dann auch nicht mehr im Einsatz. Erst hieß es, Scholl bleibe Experte. Kurz darauf erfolgte doch die Trennung. 

Künftig steht Scholl also für die "Bild" vor der Kamera, das Boulevardblatt sicherte sich vor einiger Zeit auch bereits die Dienste von Marcel Reif, der bei bild.de inzwischen einen regelmäßigen Talk präsentiert. Mehmet Scholl selbst sagt zu seinem neuen Job: "Mir macht es einfach großen Spaß, über Fußball zu sprechen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ‘Bild’. Hier wird der Fußball mit großer Leidenschaft begleitet."


Matthias Brügelmann, Chefredakteur Sport der "Bild"-Gruppe und "Welt"-Gruppe, sagt: "Mehmet Scholl ist kompetent, direkt und unterhaltsam in seiner Analyse – darum passt er perfekt zu ‘Bild’. Mit seiner Erfahrung als Champions-League-Sieger, Europameister und achtmaliger Meister kann er Spiele lesen wie kein anderer. Wenn wir ab 2021 bei BILD auch Bundesliga-Bewegtbild direkt nach Schlusspfiff zeigen dürfen, wird Scholl eine zentrale Rolle in unseren Formaten spielen." Axel Springer sicherte sich Anfang die Woche einige Bundesliga-Rechte ab der Saison 2021/22 (DWDL.de berichtete).

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.