dmexco 2020 © dmexco
Trotz Corona

dmexco setzt 2020 auf physische und digitale Messe

 

Die dmexco soll nach dem Willen der Veranstalter auch in diesem Jahr in Köln stattfinden, wenn auch unter veränderten Bedingungen. Gleichzeitig wird es jedoch unter dem Namen dmexco @home auch eine digitale Alternative geben.

von Alexander Krei
30.06.2020 - 18:21 Uhr

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sind die Veranstalter der dmexco gewillt, die Digitalmesse in diesem Jahr vor Ort in Köln auszurichten. Geplanter Termin ist der 23. und 24. September. Besonderes Augenmerk soll bei der Planung auf einer optimierten Eingangskontrolle, einer gezielten Wegeführung und ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten liegen. Wie am Dienstag bekannt wurde, soll es jedoch parallel zur Veranstaltung in der Koelnmesse auch eine vollintegrierte digitale Event-Plattform geben, die auf den Namen dmexco @home hört.


Neben Live-Streams der Conference oder interaktiven Masterclasses soll es dem digitalen Format vor allem ums Networken gehen. So können alle Teilnehmer direkt in Audio-/Video-Räumen oder per Textchat miteinander kommunizieren, Kontaktdaten austauschen oder Meetings vereinbaren. Sogenannte Spaces im "Virtual Café" bilden themen- oder zielgruppenspezifische Räume, in denen Aussteller beispielsweise ihre Roadshows abhalten oder mit Kunden privat im Austausch bleiben können. Darüber hinaus können sich Aussteller den Besuchern auf dem interaktiven "Brand Showfloor" präsentieren.

"Beide Formate sollen sich gegenseitig bereichern", so Dominik Matyka, Chief Advisor der dmexco über das Konzept. "Die dmexco @home bietet mehr als das bloße Streamen von Content und Webinaren. Gerade für unsere internationale Community ermöglicht sie fokussiertes Networking, intensiven Austausch und eine hohe Reichweite für neue Produkte und Lösungen. Die physische dmexco liefert hingegen zahlreiche Networking-Formate in persönlicher Atmosphäre - beide Welten haben ihre Vorteile. Wir glauben, dass die dmexco gerade in dieser Zeit ein Lichtblick für die Wirtschaft und Digitalbranche sein kann."


Die Hallenplanung will die dmexco indes den Hygienebestimmungen und Abstandsregelungen angepassen. Geplant ist, in drei Hallen die Bereiche Messe, Conference und Networking abzudecken. Ein Ticket für die diesjährige dmexco soll 99 Euro kosten und sowohl für die Veranstaltungen vor Ort als auch die digitale Version gelten. "Die Lust, sich wieder persönlich zu begegnen, ist spürbar groß und viele Aussteller freuen sich schon auf die dmexco 2020", zeigte sich Christoph Menke, Director Sales and Operations, optimistisch.

Der Ticketverkauf soll ab Mitte Juli beginnen. Eine Obergrenze für Besucher wird es dabei wohl nicht geben. Auf DWDL.de-Nachfrage heißt es, dass die Räumlichkeiten groß genug seien. Im vorigen Jahr hatte die dmexco noch 38.000 Besucher gezählt - das dürfte in diesem Jahr ohnehin nicht zu erreichen sein.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.