Benjamin Schrader © Madsack/Alexander Körner
Zum 1. Oktober

Schrader löst Rüth als COO bei Madsack ab

 

Benjamin Schrader, derzeit Geschäftsführer der Madsack-Tochter Märkische Verlags- und Druckgesellschaft, steigt zum COO der Madsack Mediengruppe auf. Er löst Christoph Rüth ab, der zur Funke Mediengruppe wechselt

von Uwe Mantel
01.07.2020 - 14:50 Uhr

Die Madsack Mediengruppe beruft Benjamin Schrader zum 1. Oktober 2020 in die Konzerngeschäftsführung. Er wird Nachfolger für Christoph Rüth, der zur Funke-Mediengruppe wechselt und dort neuer Zeitungschef werden soll. Als COO wird Schrader für das operative Geschäft der Mediengruppe verantwortlich sein, zudem erhält er auch die Verantwortung für die beiden Wachstumsfelder Post und Reisen. Schrader ist seit 2013 bei Madsack, seit 2015 leitet er die Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft, die die "Märkische Allgemeine Zeitung" herausgibt.

"Benjamin Schrader ist eine große Verstärkung für uns. Es ist ein sehr unternehmerisch agierender und moderner Medienmanager", sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack-Mediengruppe. "Benjamin Schrader hat in Brandenburg gezeigt, dass er sich in allen wichtigen Themenbereichen von Regionalzeitungen bestens auskennt. Gleichzeitig hat er sich bei konzerninternen Veränderungsprozessen als umsichtiger Teamplayer erwiesen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit in der Konzerngeschäftsführung."

Neben Düffert und Schrader gehört auch Adrian Schimpf als CFO zur Konzerngeschäftsführung. Im Rahmen der Neuaufstellung übernimmt der MADSACK-Digitalchef Bernhard Bahners zudem die konzernweite Steuerung des B2C-Marketings für Print und Online. Das konzernweite Key-Account-Management verantwortet Günter Evert, Leiter Konzernbereich Niedersachsen. Christooph Rüth wurde von Thomas Düffert mit folgenden Worten verabschiedet: "Christoph Rüth ist ein großartiger Kollege. Er hat großen Anteil an der strukturellen Neuaufstellung unseres Verlagsgeschäftes. Ich bedanke mich im Namen der gesamten Mediengruppe sehr herzlich bei ihm für seine ausgezeichnete Arbeit und wünsche ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.