ARD Logo © ARD
Doch nicht 2021

Noch nicht Schluss: ARD bläst SD-Abschaltung offenbar ab

 

Die SD-Abschaltung der Öffentlich-Rechtlichen wird sich womöglich um mehrere Jahre verzögern. Einem Bericht zufolge nimmt die ARD Abstand von den Plänen, ihren SD-Sendern im Januar 2021 den Stecker zu ziehen. SES lockte offenbar mit guten Angeboten.

von Alexander Krei
13.07.2020 - 13:28 Uhr

Erst vor wenigen Monaten kündigte die ARD an, die die Verbreitung ihrer Gemeinschaftsprogramme in SD-Qualität via Satellit einstellen zu wollen. Im Januar 2021 sollte demnach Schluss sein. "In den vergangenen Jahren haben immer mehr Haushalte auf die bessere HD-Qualität umgestellt", heißt es noch immer auf der ARD-Website - verbunden mit dem Hinweis, dass man durch die Abschaltung "erhebliche Kosten" einspare.

Doch nun folgt überraschend die Rolle rückwärts. Wie "Digitalfernsehen" berichtet, soll die SD-Ausstrahlung doch fortgesetzt werden. In dem Bericht ist von "äußerst attraktiven Sonderkonditionen" die Rede, die der Satellitenbetreiber SES Astra den Öffentlich-Rechtlichen eingeräumt haben soll. Im Gespräch sei eine Verlängerung bis 2024, die von einigen Anstalten bereits unterzeichnet worden ist.

Auf DWDL.de-Nachfrage wollte eine ARD-Sprecherin den Bericht zunächst noch nicht bestätigen. Offenbar soll jedoch in den nächsten Tagen Klarheit herrschen, wie es mit der SD-Verbreitung weitergeht. Das ZDF hatte bereits im Mai angekündigt, seine SD-Kanäle vorerst nicht abschalten zu wollen. "Die Fortsetzung der Verbreitung über Satellit in SD-Qualität ermöglicht auch weiterhin vielen Zuschauerinnen und Zuschauern die noch nicht auf HD-Empfang umgestellt haben, die Teilhabe an unserem öffentlich-rechtlichen Programmangebot", sagte ZDF-Produktionsdirektor Michael Rombach damals (DWDL.de berichtete).


Ungeachtet möglicher Rabatte müssen die Öffentlich-Rechtlichen durch das Festhalten an SD umschichten. Laut "Digitalfernsehen" sind die Sender zur Querfinanzierung gezwungen, weil sich die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) schon vor Jahren für eine baldige SD-Abschaltung ausgesprochen hatte - seit diesem Sommer werden hierfür auch keine Beitragsgelder mehr bewilligt. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.