Acht Staffeln mit fast 100 Folgen sind zwischen 2006 und 2013 entstanden - und nun wird es überraschend ein Comeback von "Dexter" geben. Wie der US-Kabelsender Showtime angekündigt hat, ist für das kommende Jahr eine zehnteilige Miniserie rund um den von Schauspieler Michael C. Hall verkörperten Serienkiller geplant.

Die Dreharbeiten sollen demnach im Winter beginnen, die Ausstrahlung ist für Herbst 2021 geplant - sofern es durch die Coronavirus-Pandemie nicht zu kurzfristigen Änderungen kommt. "'Dexter' ist eine besondere Serie, sowohl für Millionen von Fans als auch für Showtime, weil dieses bahnbrechende Format dazu beigetragen hat, unseren Sender vor vielen Jahren bekannt zu machen", sagte Showtime-Chef Gary Levine.

Man würde "Dexter" nur wieder aufwecken, wenn es einen kreativen Ansatz gibt, der der Originalserie würdig sei. Diesen hätten Showrunner Clyde Phillips und Michael C. Hall nun jedoch gefunden. "Und wir können es kaum erwarten, es zu drehen und der Welt zu zeigen", so Levine weiter. Phillips war in den ersten vier "Dexter"-Staffeln an Bord, stieg danach jedoch aus persönilchen Gründen aus. Seine Rückkehr dürfte die Hoffnung vieler Fans wecken, dass die Serie noch einmal an ihre starke Anfangszeit anknüpfen kann.

In den vergangenen Jahren war immer wieder mit einem Revival der Serie geliebäugelt worden. "Es gibt die Möglichkeit, dass wir Dexter noch einmal wiedersehen, wenn man bedenkt, wie die Serie geendet hat", erklärte Michael C. Hall schon 2018 im Interview mit dem US-Branchendienst "Variety". "Für meinen Teil muss ich mir allerdings erstmal eine Idee überlegen oder sie von jemand anderem hören, die es wert wäre, es zu machen. Aber ich sage niemals nie."