Foto: RTL Interactive © RTL Interactive
DWDL.de zeigt erste Screens

Alles neu: RTL relauncht seine Website

 

Am 22. Februar geht RTL Interactive mit einer neuen RTL-Website online. Neben einem klareren Design ist Video-on-Demand das wichtigste Stichwort.

von Thomas Lückerath
14.02.2007 - 16:45 Uhr

Seite 1 von 2

Logo: RTL InteractiveIn der kommenden Woche rüstet sich Deutschlands Fernsehmarktführer RTL mit einem neuen Internet-Auftritt für die neuen Trends im Web. So wird das Video on Demand-Angebot RTLnow mit der neuen Version der Website, die am 22. Februar online geht, deutlich ausgebaut. Schon vor mehreren Wochen startete man heimlich und leise RTLnow - versteckte es aber bislang wohl unfreiwillig so gut es ging. Der neue Webauftritt ab kommende Woche Donnerstag ist optisch deutlicher edeler als das bisherige Angebot, was zum einen an dem neuen blau-schwarzen Hintergrund liegt, in erster Linie aber einer aufgeräumteren Optik zu verdanken ist.

Anders als bisher empfängt RTL.de den Besucher mit einer strukturierteren Startseite und einem Vorgeschmack auf die neuen Multimedia-Angebote am unteren Ende der Portalseite. Vergangenheit sind dann die bislang dominierenden Orange-Töne im Farbdesign, die eigentlich zu keinem Zeitpunkt wirklich zu RTL passten. Die Hauptnavigation beschränkt sich künftig auf wenige Elemente. Statt einer Endlosliste präsentiert sich die Navigation künftig zunächst unter den sechs Oberpunkten "TV Programm", "Video", "Unterhaltung", "Information", "Community" und "RTL von A-Z". Der Bereich Community soll in der zweiten Jahreshälfte noch weiter gestärkt werden, weswegen man bei RTL Interactive jetzt gern vom "Relaunch 1.0" spricht. Mehr komme später noch. Dass sich "Video" ab sofort schon so weit oben wiederfindet, kommt nicht von ungefähr.


"Bewegtbild gewinnt an Bedeutung", sagt RTL Online-Chef Sushel Bijganath bei einer Preview des neuen Designs. Dem trage man mit dem neuen Online-Angebot von Rechnung. Auch wenn selbstkritische Töne zu hören sind, was die vergleichsweise trägere Entwicklung der RTL-Website in den vergangenen Monaten angeht, so kann Bijganath auch schon für die bisherigen Video-Angebote auf RTL.de starke Zahlen vorlegen. So habe es 2006 bereits 1,5 Millionen bezahlte Abrufe von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gegeben. Im Januar verzeichnete RTL.de bereits 21 Millionen Videoviews der schon verfügbaren kurzen Clips - Clipfish nicht mitgerechnet.

DWDL.de-Preview

Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit, zumindest aber ohne es in irgendeiner Form zu bewerben, zeigt RTL.de bereits seit dem Start von "Alles was zählt" alle Folgen der Dailysoap kostenlos im Web. Dies sei ein guter Test gewesen, so Bijganath. Und der Quote habe die inzwischen "sehr zufriedenstellende" Nutzung dieses Angebots nicht geschadet, wie man feststellen könne. Für RTL Online-Chef Bijganath ist das der Beweis, dass VoD der Fernsehquote nicht schade. Vielleicht helfe sie sogar eher, ergänzt er zaghaft aber zufrieden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.