© WDR/Linda Meiers
Radio-Update vom 8. März

Neue Cosmo-Leiterin, langjähriger WDR-Hörfunkchef tot

 

Der europäische Kulturradio Cosmo bekommt mit Schiwa Schlei eine neue Chefin. Unterdessen trauert der WDR um seinen langjährigen Hörfunkdirektor Manfred Jenke. Außerdem: hr3 setzt auf eine neue Station-Voice und 1Live befasst sich mit Depressionen.

von Alexander Krei
08.03.2018 - 13:44 Uhr

Schiwa Schlei
© WDR/Linda Meiers
Schiwa Schlei wird die neue Leiterin von Cosmo. Sie löst den bisherigen Programmchef Thomas Reinke ab, der nach fast neun Jahren bei Cosmo das Management und die Büroleitung der Hörfunkdirektorin Valerie Weber übernimmt. Schlei ist bereits seit 2015 als Contentchefin und stellvertretende Programmchefin des europäischen Kulturradios tätig, das damals noch Funkhaus Europa hieß. Zuvor leitete sie im WDR das Online- und Social-Media-Angebot von 1Live. "Sie steht mit ihrer Biografie für den internationalen Charakter des Programms, aber auch für seine junge, popkulturelle Ausrichtung. Außerdem bringt sie alle Voraussetzungen mit, um Cosmo auch in der digitalen Welt zu positionieren", so Valerie Weber.

Manfred Jenke
© WDR/Bockemühl
Der langjährige WDR-Hörfunkdirektor Manfred Jenke ist tot. Er starb am Wochenende in seiner Wahlheimat Berlin im Alter von 86 Jahren. Jenke leitete den WDR-Hörfunk von 1974 bis 1993 und war nach seiner WDR-Zeit noch mehrere Jahre Mitglied im Hörfunkrat des Deutschlandradios sowie Vorsitzender des dortigen Programmausschusses. "Mit großer Leidenschaft hat Manfred Jenke die WDR-Radioprogramme gründlich modernisiert. Er hatte damals richtig vorausgesehen, dass der WDR sein öffentlich-rechtliches Profil ausbauen und weiterentwickeln musste, um gegen den aufkommenden Privatfunk auf Dauer zu bestehen", würdigte WDR-Intendant Tom Buhrow. Hörfunkdirektorin Valerie Weber sagte: "Mit der Einführung der Regionalisierung, Gründung der Unterhaltungswelle WDR 4 und neuen Magazinformen bei WDR 2 hat er Maßstäbe gesetzt und uns etwas hinterlassen, auf das wir bis heute aufbauen. Sein Rat und seine Erfahrungen werden uns fehlen."

Die dunkle Seite
© WDR
Die junge WDR-Welle 1Live wird sich in der kommenden Woche mit Depressionen und depressiven Stimmungen befassen. Vom 12. bis 18. März läuft die Themenwoche "Die dunkle Seite", in deren Rahmen der Sender eine Gruppe von Betroffenen und deren Angehörige ihre Geschichten erzählen lassen wird. Zugleich will 1Live mit Klischees über Depressionen aufräumen und Fragen der Hörerinnen und Hörer beantworten. Zu Wort kommen aber auch Prominente, darunter Beth Ditto, Campino, Oliver Polak, Joy Denalane, Sven Hannawald und Farin Urlaub.

Julia Wechler und Vivian Pickelmann
© RTL Radio
Vivian Pickelmann übernimmt ab sofort als Musikchef die Leitung der Musikredaktion des RTL Radio Center Berlin, wo die Programme und Streams mehrerer Sender geplant werden. Pickelmann ist bereits mehr als 20 Jahre für RTL Radio tätig, seit 2010 als stellvertretender Musikchef vom RTL Radio Center Berlin. Unterstützt wird er zukünftig bei der Abteilungsleitung von Julia Wechler, die seine Stellvertreterin wird. Wechler hat beim RTL Radio Center Berlin volontiert und ist seit 2011 für das Unternehmen tätig. "Mit Vivian Pickelmann und seiner langjährigen RTL-Erfahrung und Julia Wechler, die frische Impulse und Ideen einbringt, ist die Spitze unserer Musikredaktion auch zukünftig hervorragend besetzt", so Stephan Schmitter, CEO von RTL Radio Deutschland.

Gerrit Kohr
© Antenne Bayern
Ab dem 15. März übernimmt Gerrit Kohr bei Antenne Bayern die Leitung Programmgestaltung / On Air Promotion. Er kommt von Antenne MV, wo er als Programmdirektor tätig war. Bei seinem neuen Arbeitgeber ist er fortan zusammen mit seiner Abteilung unter anderem für das Storytelling, Sonderwerbeformen und das Station-Branding zuständig. "Mit seiner Erfahrung und seiner Kreativität ist er eine Bereicherung für den gesamten Geschäftsbereich Content. Wir freuen uns schon sehr über den Zuwachs", sagte Ina Tenz, Programmdirektorin und Geschäftsleiterin Content.

hr3
© hr
Seit dieser Woche ist Jenny Marsala als Station-Voice in den neuen Jingles, Show-Openern und Trailern bei hr3 zu hören. Sie ist bei YouTube als Frau mit den vielen Stimmen bekannt und imitierte in ihrem Video "1 Girl 13 Voices" internationale Popstars wie Adele, Shakira, Britney Spears und Rihanna - bis heute erreichte das Video über 17 Millionen Klicks. hr3 setzt dagegen auf ihre richtige Stimme. "Ich fühle mich sehr geehrt, hr3 meine Stimme geben zu dürfen", so Marsala. "Ich war sofort dabei, als der Sender diese Idee an mich herangetragen hat. So eine Chance erhält man nicht jeden Tag. Es ist ein schönes Gefühl, in Zukunft bei den Hörern am Frühstückstisch, im Auto oder am Arbeitsplatz mit dabei zu sein."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen