© Screenforce Days/Willi Weber
Von Live-OP bis "Faking Hitler"

RTL entdeckt die Eventisierung des Programms wieder

 

Der neue RTL-Chef Jörg Graf setzt bei seinem ersten Programm-Screening klare Akzente: Um in einer Welt von immer mehr Inhalten aufzufallen, setzt man auf Events wie eine Live-OP und die Live-Inszenierung der Passion Christi und wagt sich auch wieder an High-End-Serien

von Uwe Mantel
27.06.2019 - 12:04 Uhr

Bei der Mediengruppe RTL blieb personell im letzten Jahr kaum ein Stein auf dem Anderen - und so präsentierte sich also auch das Flaggschiff RTL mit einem neuen Chef. Jörg Graf, der Anfang des Jahres das Ruder von Frank Hoffmann übernommen hatte, stellte sich bei den Werbekunden so vor: "Ich bin davon überzeugt, dass RTL für Markenerhalt steht und wir in vielen Programmen verlässliche Umfelder bieten. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass wir Ihnen und den Zuschauern mehr Neues bieten müssen."

Der neue Akzent, den Jörg Graf im Vergleich zur jüngeren Vergangenheit setzt, lässt sich dabei vielleicht am besten unter dem Oberbegriff "Eventisierung" zusammenfassen, die sich in zahlreichen Genres zeigt. Am augenscheinlichsten ist der Strategie-Schwenk vielleicht im Bereich eigenproduzierter Fiction. Nach der Enttäuschung mit "Deutschland 83" war RTL hier zuletzt auf die Strategie verfallen, mehr mittelmäßige Masse statt Klasse zu produzieren, um einen "Mainstream" zu bedienen, den man damit allerdings auch eher schlecht als recht erreichte. Nun kündigt Graf an: "Wir werden unsere Fiction breiter aufstellen und auch besondere Serien erzählen, denn im riesigen Inhalte- und Serien-Angebot müssen wir auffallen und besser sichtbar sein."

Deutsche Fiction: Henning Baum und Faking Hitler

Sprich: Es gibt nun wieder den Mut zu ausgefalleneren Serien-Events. So arbeitet RTL gemeinsam mit TV Now gerade an der Serien-Umsetzung von "Faking Hitler". Unter diesem Titel hat der "Stern" in einem Podcast gerade nochmal die aberwitzige Geschichte über die gefälschten Hitler-Tagebücher mit Original-Tonaufnahmen der Telefonate zwischen Fälscher Kujau und dem "Stern"-Reporter" von damals aufbereitet. Nachdem es schonmal eine satirische Film-Umsetzung des Themas mit "Schtonk" gab, wagt sich UFA Fiction nun also an eine serielle Umsetzung. Nico Hofmann und Tommy Wosch stehen hinter dem Projekt. Das passt auch deshalb so gut in die neue Bertelsmann-Strategie, weil es ja die im Rahmen der "Content Alliance" angestrebten stärkeren Zusammenarbeit von Mediengruppe RTL und Gruner + Jahr zeigt.

Jörg Graf

RTL-Chef Jörg Graf bei der Vorstellung des Programms

Als neue "High-End-Dramaserie" wird zudem "Der König von Palma" angekündigt. Darin reist RTL zurück ins Jahr 1990 und erzählt, inspiriert von wahren Begebenheiten, vom Boom des Massentourismus auf Mallorca direkt nach dem Mauerfall. In der Hauptrolle ist Henning Baum zu sehen, der somit sein erstes großes Serienprojekt seit dem "Letzten Bullen" übernimmt. Die Drehbücher verantworten Veronica Priefer, Yves Hensel und Johannes Kunkel, der die Serie auch für UFA Fiction produziert. Schon bekannt war, dass im Frühjahr zudem noch die neue Sitcom "Schwester, Schwester - hier liegen sie richtig" mit Caroline Frier, Anna Julia Antonucci und Christian Tramitz gibt, dazu kommt auch noch eine neue Serie im Studenformat: "Lucie - geheult wid nicht". Die Hauptrolle der achtteiligen Dramedy von Headautor Nicholas Hause übernimmt Cristina do Rego.

Live-TV jenseits klassischer Show-Formate

Eventisierung strebt man zudem mit dem Ausbau von Live-Fernsehen an. Jörg Graf: "Wir wollen als Sender mutiger sein und Live-TV jenseits klassischer Show-Formate ausprobieren". Damit wolle man "die Stärke des linearen Fernsehens voll ausschöpfen". Für Ostern 2020 plant RTL etwa "Die Passion". Mitten im Zentrum einer deutschen Stadt sollen dafür bekannte Schauspieler und Sänger mithilfe deutscher Popsongs die Geschichte der letzten Stunden von Jesus Christus nacherzählen.

Etwas für die Hartgesotteneren ist "Operation Live": RTL will hier einen Eingriff am offenen Herzen live zeigen. Eingebettet wird das in einen Themantag, in dem RTL das Herz in den Mittelpunkt seiner Berichterstattung stellt. Im Herbst steht zudem noch ein anderer Themenschwerpunkt an: Nachhaltigkeit. Im Rahmen dessen gibt's auch eine neue zweistündige Ausgabe des "Jenke-Experiments", in dem sich Jenke von Wilmsdorff diesmal einem Selbstversuch zum Thema Plastik unterzieht.

Günther Jauch

Günther Jauch spielte mit Matthias Dang auf der Screenforce-Bühne "Wer wird Millionär?" und tritt bei RTL bald live gegen Zuschauer an.

Und dann hat man auch noch ein neues Live-Event mit Günther Jauch in petto. In "Bin ich schlauer als Günther Jauch?" sollen sich Zuschauer zuhause live mit dem Moderator messen. Nicht live bleibt hingegen weiterhin "Wer wird Millionär?", das im Herbst bereits seinen 20. Geburtstag feiert, den RTL auch mit einer besonderen Sendung begeht. Der Clou: Alle Fragen auf dem Weg zur Million wurden in der 20-jährigen Geschichte des Formats schon einmal gestellt.

RTL hat sich bei der Präsentation seiner Pläne für 2019/20 auf eine vergleichsweise überschaubare Anzahl neuer Formate beschränkt, verlor über eine so große Baustelle wie die Daytime erst gar kein Wort - aber zugleich hat Jörg Graf sehr deutlich gemacht, wohin er den Sender lenken will. Mehr Events um aufzufallen, mehr Live-Fernsehen, um die Zuschauer vors lineare Fernsehen zu locken - das klingt zumindest prinzipiell schlüssig.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Susanne Aigner-Drews © Screenforce/Weber
DWDL.de-Interview mit Discovery-Chefin Susanne Aigner-Drews

"Erst einmal Awareness, dann kommen lokale Produktionen"

Vor drei Wochen hat sie mit HGTV einen neuen Free-TV-Sender on air gebracht, vor zwei Wochen mit Joyn einen neuen Streamingdienst gestartet: Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Communications Deutschland, über die Ambitionen der beiden Projekte und neue Programme für DMAX und Co. » Mehr zum Thema
Servus TV © TaglichtMedia
Screenforce Days 2019

ServusTV nimmt "Hubert und Staller" ins Programm

ServusTV nimmt im Herbst auch in Deutschland die ARD-Serie "Hubert und Staller" ins Programm und zeigt sie am Freitagabend, wo auch die 2. Staffel der Eigenproduktion "Meiberger" laufen wird. Seit diesem Monat gibt's auch wieder deutsche Nachrichten » Mehr zum Thema
Welt © Welt
Nachgehakt

Screenforce Days: Warum Welt beim Visoon-Screening fehlte

Mit viel Musik hat TV-Vermarkter Visoon am Donnerstag den Bollywood-Sender Zee One sowie die Viacom-Kanäle präsentiert. Was fehlte, war der Nachrichtensender Welt. Warum? Wir haben nachgefragt. » Mehr zum Thema
Jörg Graf © Screenforce Days/Willi Weber
Von Live-OP bis "Faking Hitler"

RTL entdeckt die Eventisierung des Programms wieder

Der neue RTL-Chef Jörg Graf setzt bei seinem ersten Programm-Screening klare Akzente: Um in einer Welt von immer mehr Inhalten aufzufallen, setzt man auf Events wie eine Live-OP und die Live-Inszenierung der Passion Christi und wagt sich auch wieder an High-End-Serien » Mehr zum Thema
Sascha Schwingel © Wilde.Stein / MG RTL D
Neuer Senderchef präsentiert Programm 2019/20

Kampfansage zum Einstand: Wie Vox Sat.1 überholen will

Die vom neuen Vox-Chef Sascha Schwingel präsentierten Programm-Highlights bei den Screenforce Days versprechen Kontinuität. Größtes Wagnis: Der Einstieg ins Reality-TV mit dem nächsten Versuch, „Survivor“ in Deutschland erfolgreich zu machen. » Mehr zum Thema
TVNow © TVNow
Programmoffensive beim Streamingdienst

TVNOW: Von Gay-Dating über Comedy bis Weltkriegsserie

Nach einem stillen Start von TVNOW zieht die Mediengruppe RTL Deutschland bei den Eigenproduktionen jetzt das Tempo an. Der schwule Bachelor kommt, weitere Realityshows, die erste eigene Comedyserie und eine neue Lizenzserie. » Mehr zum Thema
Nitro, RTLplus, n-tv, Super RTL © Nitro, RTLplus, n-tv, Super RTL
Screenforce Days 2019

Die Pläne von Nitro, RTLplus, n-tv und Super RTL

Nitro schickt Mario Basler nach Marrakesch und macht eine Wissensshow, RTLplus startet ein Schlager-Ranking, n-tv erzählt von legendären Orten und Super RTL legt im Animationsbereich nach. Das planen die kleineren Sender der Mediengruppe RTL » Mehr zum Thema
Disney Channel © Screenforce Days/Willi Weber
Screenforce Days 2019

Disney Channel: Mehr Eigenes am Tag, mehr Filme am Abend

Die letzte Saison bescherte dem Disney Channel deutlich steigende Quoten. Damit dieser Trend anhält, gibt man eine Reihe neuer Eigenproduktionen für die Daytime in Auftrag. So gibt's u.a. eine Sketch-Comedy und ein neues Format mit Benedikt Weber » Mehr zum Thema
Wer weiß denn sowas? © ARD/Morris Mac Matzen
150 frische Folgen

"Wer weiß denn sowas?" kehrt Ende September zurück

Wenn demnächst alle Ausgaben von "Gefragt - gejagt" gezeigt sind, setzt Das Erste am Vorabend wieder auf "Wer weiß denn sowas?", das hat man nun auf den Screenforce Days angekündigt. Die neue Staffel umfasst 150 Folgen. » Mehr zum Thema
Stefan Effenberg © Sport1
Ab der kommenden Saison

Stefan Effenberg wird Pokal-Experte bei Sport1

Ab der nächsten Saison wird auch Sport1 einige DFB-Pokalspiele übertragen, nun hat man verraten, welchen Experten man dafür engagiert hat. Es ist Stefan Effenberg, der seit 2018 auch als Experte beim "Doppelpass" im Einsatz ist. » Mehr zum Thema
Daniel Rosemann © ProSieben
DWDL.de-Interview mit Daniel Rosemann

ProSieben setzt auf Drag Queens, mehr Klum und Joko&Klaas

Mit "The Masked Singer" voraus und Rückenwind durch "Joko & Klaas gegen ProSieben" ist ProSieben-Chef Daniel Rosemann optimistisch. In der neuen Saison lässt er Heidi Klum die "Queen of Drags" suchen, setzt auf neue Shows und mehr eigene Comedyserien. » Mehr zum Thema
Sat.1 © Sat.1
Screenforce Days 2019

So will Sat.1 aus der Krise: "Big Brother", Luke, mehr Musik

"Big Brother" soll Sat.1 am Vorabend endlich aus der Krise helfen, ist aber nicht die einzige Idee für den schwierigen Timeslot. Auch sonst kündigt Sat.1-Chef Kaspar Pflüger eine Fülle an neuen Formaten an - und das Comeback eines Comedy-Klassikers. » Mehr zum Thema
Screenforce Days © DWDL.de
DWDL.de mit umfangreicher Berichterstattung

Die Screenforce Days starten: Der Fahrplan für heute

Zwei Tage lang präsentieren im Kölner Coloneum fast alle großen deutschen Fernsehsender Ihre Programm-Neuheiten für die kommende Saison. Was wann auf dem Programm steht - und wie Sie mit DWDL.de dabei sein können. » Mehr zum Thema
d-force © DWDL.de
Kooperation im Bereich Addressable TV

Joint Venture von P7S1 und MG RTL heißt "d-force"

ProSiebenSat.1 und die Mediengruppe RTL wollen im Bereich Addressable TV kooperieren und haben bereits die Gründung eines Joint Ventures angekündigt. Auf den Screenforce Days wurde nun der Name des gemeinsamen Unternehmens bekannt: d-force. » Mehr zum Thema
Martin Krapf © Screenforce Days/Willi Weber
"Von einem 'Weiter so' kann keine Rede sein"

So reagiert Screenforce-Chef Krapf auf die OWM-Kritik

Vor den Screenforce Days hat die OWM den Sendern, Vermarktern und der AGF mal wieder die Leviten gelesen. Screenforce-Chef Martin Krapf hat nun reagiert und sagt: Man werde mit den digitalen Reichweiten die Verluste im Linearen stoppen. Auf einen Kritikpunkt aber geht Krapf nicht ein. » Mehr zum Thema
Matthias Dang © Ad Alliance
DWDL.de-Interview mit Ad Alliance-Chef Matthias Dang

"Wir werden nicht mehr als IP Deutschland auftreten"

All-in, würde der Pokerspieler sagen: Bei den Screenforce Days in Köln wird die Ad Alliance den Auftritt von IP Deutschland ersetzen. Ein Gespräch mit Geschäftsführer Matthias Dang über den Umbau, Addressable TV, verschenkte und vorenthaltene Reichweiten. » Mehr zum Thema
Andreas Bartl © RTL II
DWDL.de-Interview zum RTL II-Programm 2019/2020

Andreas Bartl: "Ich will RTL II nicht zum neuen arte erheben"

Mehr „Love Island“, viele neue britische TV-Ideen und ein Ausbau der erfolgreichen Sozialdokus: Im DWDL.de-Interview spricht Andreas Bartl, geschäftsführer RTL II über die Pläne des Senders für die Saison 2019/20. » Mehr zum Thema
Uwe Esser und Hans-Joachim Strauch © AS&S/ZDF Werbefernsehen/Steffen Henkel
Werbung bei ARD und ZDF

"Drohende Handelskriege entfachen keine Investitionslaune"

Die Vermarkter von ARD und ZDF wollen die Werbekunden mit verlässlichen Programmen überzeugen, doch die Unsicherheiten in zentralen Wirtschaftsbereichen bekommen auch sie spüren. Warum sie sich dennoch gewappnet sehen... » Mehr zum Thema
Kabel 1, P7maxx, Sixx, Sat.1 Gold © Kabel 1, P7maxx, Sixx, Sat.1 Gold
Screenforce Days 2019

Das planen kabel eins, Sixx, ProSieben Maxx und Sat.1 Gold

kabel eins kündigt für den Vorabend ein Essens-Quiz an, "Family Guy" wandert von ProSieben zu ProSieben Maxx, Jochen Bendel ist bei Sat.1 Gold im tierischen Dauer-Einsatz und bei Sixx bittet Paula Lambert zum "Paarexperiment". » Mehr zum Thema
Screenforce Days 2019 / MG RTL © Screenforce/Willi Weber
So schlugen sich die Vermarkter auf den Screenforce Days

MG RTL schlägt neue Töne an, P7S1 mit Echo des Vorjahres

Während ProSiebenSat.1 ein routiniertes Screening nach Vorbild des Vorjahres hinlegte, überzeugte die Mediengruppe RTL Deutschland mit einer ganz neuen Herangehensweise. Unser Fazit der Screenings der großen und kleinen Vermarkter und Sender » Mehr zum Thema