Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (21): "Outlander" - Schotten, Sex und Zeitreise

 

Eine Buchreihe zu verfilmen, die Millionen Fans hat, ist ein Wagnis. Doch bei der Serie "Outlander" ist das offenbar gelungen: Buchfans und neue Zuschauer sind gleichermaßen begeistert. Verlegerin und Buchbloggerin Karla Paul erklärt im Podcast, warum.

von Ulrike Klode
30.09.2016 - 16:00 Uhr

Seriendialoge
© Starz/flickr:gothopotam

Die - ja, was ist "Outlander" eigentlich? - Fantasy-Serie, Drama-Serie, Historien-Serie, Beziehungsserie, Schottland-Serie basiert auf der Highland-Saga von Diana Gabaldon, die acht Bände umfasst und weltweit ein Mega-Bestseller ist. Eine Geschichte, die bereits als Buch Millionen Fans begeistert hat, als Serie umzusetzen, ist ein Risiko. Doch bei "Outlander" ist das geglückt, findet "Seriendialoge"-Gesprächspartnerin Karla Paul, die die Bücher sehr gut kennt und liebt. 

In der Serie geht es um die Engländerin Claire (Caitriona Balfe), die im Schottlandurlaub im Jahr 1945 durch einen Zufall durch die Zeit reist und im Jahr 1743 wieder auftaucht. Sie muss lernen, sich in der feindlichen, nassen und kalten Umgebung der Highlands zur Zeit der Jakobiteraufstände zurecht zu finden. Sie trifft auf Menschen, die ihr Böses wollen, aber auch auf einige wenige, die ihr helfen. Die erste Staffel lief im Spätsommer 2014 im US-Bezahlsender Starz, die zweite erst fast zwei Jahre später im Frühsommer 2016. Die Starz-Verantwortlichen haben bereits - während Staffel zwei noch lief - verkündet, dass es mindestens zwei weitere Staffeln geben soll. 
Ein Gespräch darüber, wie eine Literaturverfilmung gelingen kann, welche Rolle die Sex-Szenen spielen, was die Serie besser macht als "Game of Thrones" und über eine besondere Frauenfigur. 
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Karla Paul

Karla Paul wurde vom NEON Magazin zur "neuen Literaturpäpstin" ernannt. Sie ist die bekannteste Buchbloggerin Deutschlands, ihr Blog heißt Buchkolumne.de. Seit 2015 ist sie Verlegerin der zwei Digitalverlage Edel Elements und edel & electric, davor leitete sie den Digitalbereich von Hoffmann & Campe. Von 2009 bis 2014 war sie die Redaktionsleiterin der Literaturcommunity Lovelybooks.de. Außerdem gibt sie seit einiger Zeit Buchtipps in der ARD und in Magazinen. Und wenn sie nicht liest, guckt sie Serien - massenweise. 
Karla Paul auf Twitter: @Buchkolumne 

Seriendialoge Selfie Karla Paul
© Ulrike Klode

Karla Pauls Büro liegt im Hamburger Hafen. Leider strahlte am Tag unseres Treffens die Sonne so schön, dass man auf unserem Selfie vom Hafenpanorama nicht viel sehen kann.

Hier kann man "Outlander" gucken:

Bisher gibt es zwei Staffeln, die dritte und die vierte Staffel sind in Arbeit. Der deutsche Pay-Sender RTL Passion hat die Folgen der zweiten Staffel kurz nach der US-Ausstrahlung gezeigt, noch bis Ende Oktober läuft die dritte Staffel auf Vox. Beide Staffeln gibt's bei den Streaminganbietern Amazon Video, Google Play, iTunes und Sony. Netflix hat die erste Staffel.

Vertiefende Informationen zur Serie:

- Der Vorspann, den ich im Podcast anspreche: "Outlander (2014) Intro"

- Eine kurze Einführung in die Serie von "Wired.com", die die wichtigen Punkte klug umreißt: "The troubling, subversive promise of the new show 'Outlander'"

- Warum "Outlander" als Serie so gut funktioniert, obwohl die Handlung bereits bekannt ist, erklärt ein Text bei "io9" - Achtung, Spoiler für beide Staffeln hinter folgendem Link - :  "How 'Outlander' made a show without any surprises so damn good"  

- "Vulture.com" hat sich ausführlich mit den Sex-Szenen beschäftigt: "The best sex on television is a Scottish time-travel feminist sci-fi fantasy on Starz"

- "Indiewire.com" hat im Sommer mit Showrunner Ronald D. Moore gesprochen, es gibt ein 20-minütiges Video-Interview und einen Text drum herum - Achtung, Spoiler für beide Staffeln hinter folgendem Link - : "How 'Outlander' showrunner Ronald D. Moore brought women's voices to the sexy bodice-ripper"  

Weitere Serientipps von Karla Paul:

- "Once Upon a Time": Die fünfte Staffel läuft ab 12. Oktober beim Pay-Sender RTL Passion an. (In den USA ist Ende September Staffel 6 gestartet.) Alle fünf Staffeln plus die ausgestrahlten Folgen der sechsten Staffel gibt's zum Beispiel bei Amazon Video, iTunes oder Maxdome. Und auf DVD. 

- "Penny Dreadful": Ist auf keinem Sender zu sehen. Alle drei Staffeln gibt's auf Netflix - Amazon Video und iTunes haben zwei Staffeln. Und auf DVD. 

- "Im Angesicht des Verbrechens": Die zehn Folgen werden immer mal wieder auf dritten Programmen oder im Ersten wiederholt. Gibt's bei den Streaminganbietern Amazon Video, Maxdome und Netflix. Und auf DVD.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die fünfte Staffel jetzt immer freitags.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette