Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (27): "Deutschland 83" - da lohnt ein 2. Blick

 

Im Ausland kam sie gut an, in Deutschland dagegen weniger - trotzdem will Moderator Jan Köppen über die deutsche Spionage-Serie "Deutschland 83" reden. Das Staffelfinale des Podcasts wartet übrigens mit dem Auftritt eines Überraschungsgastes auf - wenn auch sehr zufällig.

von Ulrike Klode
11.11.2016 - 16:45 Uhr

Seriendialoge

In den USA und in Großbritannien wurde sie gefeiert, in Deutschland waren die Publikumsreaktionen skeptischer: Die deutsche Serie "Deutschland 83" ist unterschiedlich angekommen. Fernsehmoderator und Serienfan Jan Köppen allerdings findet: Die Serie ist faszinierend. So faszinierend, dass er mit mir im Staffelfinale des Podcasts darüber spricht - obwohl er in der Jury des Deutschen Fernsehpreises saß und mitentschieden hat, dass im Januar 2016 "Club der roten Bänder" ausgezeichnet wurde, "Deutschland 83" dagegen nicht. Und wir beide stellen fest: In der Serie steckt mehr drin, als man auf den ersten Blick sieht.

Im Mittelpunkt der RTL-Serie steht der junge DDR-Soldat Martin Rauch, der im Jahr 1983 gegen seinen Willen und ohne Ausbildung als Spion in den Westen geschickt wird, um in einer Kaserne in Bonn eine wichtige Mission zu erfüllen. Die erste Staffel der Spionage-Serie lief Ende 2015 auf RTL, in den USA war die Serie bereits im Juni 2015 zu sehen, in Großbritannien wurde sie im Januar 2016 gezeigt. Die zweite Staffel ist in Arbeit, sie soll "Deutschland 86" heißen, 2018 veröffentlicht werden und zuerst bei Amazon Video zu sehen sein. Sie ist bereits jetzt in 20 Länder verkauft.

Fernsehmoderatorin Sarah Kuttner hat übrigens einen - sehr zufälligen - Gastauftritt in der Podcast-Folge, sie verrät, was sie gerade guckt.

Ein Gespräch über eine unterschätzte Tiefe von "Deutschland 83", darüber, warum die Serie im Ausland gut ankam und über die Vor- und Nachteile von Serien, die Zeitgeschichte behandeln.
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Jan Köppen

Jan Köppen ist Fernsehmoderator - derzeit vor allem für RTL, wo er unter anderem für "Ninja Warrior Germany" und "Das ist Deutschland" vor der Kamera steht. Er moderierte und moderiert aber auch für ZDFneo, Viva und Sixx. Und wenn er nicht gerade vor der Kamera steht, sitzt er auf dem Sofa und guckt Serien. Er war in der Jury des Deutschen Fernsehpreises, als "Deutschland 83" zwar nominiert war, aber nicht gewonnen hat.


Das Machen des Selfie hatte ich dieses Mal dem Gast überlassen, ausnahmsweise bin also nicht ich schuld an der leichten Unschärfe. ;-) Das Gespräch haben wir im Konferenzraum von Jan Köppens Managementagentur in Berlin geführt.

Hier kann man "Deutschland 83" gucken:

"Deutschland 83" lief im vergangenen Jahr im November und Dezember bei RTL. Die Serie ist bei Amazon Video (Prime) und bei iTunes verfügbar. 

Vertiefende Informationen zur Serie und zur Podcast-Folge:

- Wer die unterschiedlichen Intros für "Deutschland 83" vergleichen will: Hier ist die deutsche Version verlinkt, hier die amerikanische Version.

- In der Podcast-Folge waren wir uns nicht sicher, ob Jonas Nay auch in der zweiten Staffel dabei sein wird. Jetzt wissen wir es: Er soll auch in "Deutschland 86" mitspielen, haben die Produzenten mitgeteilt.

- Ein weiterer Nachtrag: Das Lied, das in der angesprochenen Supermarktszene eingesetzt wird, ist "Major Tom" von Peter Schilling.

- Ein Interview mit Anna und Jörg Winger, Schöpfer, Drehbuchautorin und Produzent der Serie: "'Wir wollten etwas schaffen, was sich abhebt'"

- Als Beispiel für die Begeisterung der US-Serienkritiker: Bei "Vulture" gehörte "Deutschland 83" zu den fünf besten neuen Serien des ersten Halbjahrs 2015. "The best TV show of 2015 (so far)"

- Ein Text vom "Tagesspiegel" über die Gründe für die schlechten Quoten der Serie in Deutschland: "Diese Serie passt nicht ins deutsche Fernsehen"

Weitere Serientipps von Jan Köppen:

- "Silicon Valley": Die drei Staffeln, die es bisher gibt, werden auf Sky Atlantic immer mal wieder wiederholt, zuletzt im Oktober. (Die vierte Staffel ist derzeit in Arbeit, ein Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt.) Die Staffeln sind unter anderem bei folgenden Streaminganbietern verfügbar: Amazon Video, iTunes, Maxdome. Und auf DVD.

- "The Get Down": Nur bei Netflix.

- "Entourage": Läuft derzeit auf keinem Sender. Alle acht Staffeln gibt's unter anderem bei folgenden Streaminganbietern: Amazon Video, iTunes, Maxdome, Sky Go/Sky Ticket. Und auf DVD.

Mit dieser Folge endet die dritte Staffel der "Seriendialoge". Der DWDL.de-Podcast macht jetzt ein paar Monate Pause, bevor es weitergeht - dann allerdings ein bisschen anders als bisher.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die vierte Staffel ist jetzt vorbei, die fünfte startet im Herbst.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette