Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (37): "Borgen" - Politserie auf höchstem Niveau

 

Um Längen besser als "House of Cards": Die dänische Politserie "Borgen" versetzt diejenigen, die sie gucken, in Begeisterung. Auch Eva Stadler, Produzentin und Professorin, ist begeistert - und erklärt im Podcast "Seriendialoge", warum die Serie so gut ist und sie jeder in der Branche gesehen haben sollte.

von Ulrike Klode
13.10.2017 - 16:27 Uhr

Seriendialoge:
© DR1/flickr:gothopotam
"Schaut 'Borgen', denn es ist das bessere 'House of Cards' und viel spannender!" Eine Serie aus dem kleinen Nachbarland Dänemark, die die Netflix-Produktion von Erfolgsregisseur David Fincher mit Hollywood-Star Kevin Spacey  in den Schatten stellt? Doch Eva Stadler, Serien-Produzentin und Professorin, meint den Appell ernst und erklärt im Podcast "Seriendialoge", warum diese Serie über eine dänische Politikerin so gut ist. Und wie "Borgen" es schafft, dass sogar für deutsche Zuschauer die Vorgänge in der dänischen Politik plötzlich spannend sind. 
In der Serie, die von 2010 bis 2013 im dänischen Fernsehen lief, geht es um Birgitte Nyborg (gespielt von Sidse Babett Knudsen), die als erste Frau das Amt der Regierungschefin in Dänemark übernimmt. Wir Zuschauer begleiten sie in ihrem politischen Leben und sind außerdem Zeuge, welche Auswirkungen ihr Amt auf ihr Privatleben hat - und wie der Job ihren Charakter verändert. In einer zweiten Ebene beschäftigt sich die Serie mit dem schwierigen Verhältnis von Politik und Medien, zeigt, wie auf der einen Seite Spin-Doktoren versuchen, die Berichterstattung zu lenken und mit welchen Mitteln auf der anderen Seite vorgegangen wird, um möglichst viel zu erfahren. 

Ein Gespräch über spannende Charaktere, perfekte Figurenführung, darüber, wie sich dänische Serien von amerikanischen unterscheiden und was die deutsche Serie von der dänischen lernen kann.
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Prof. Dr. Eva Stadler

Eva Stadler ist Uni-Professorin und freie Produzentin. Sie hat zum Beispiel die TNT-Serie-Produktionen "Add A Friend" und "4 Blocks" produziert. Sie ist Professorin an der Hochschule der Medien in Stuttgart im Studiengang Medienwirtschaft mit dem Schwerpunkt TV- Management und TV-Formatkonzeption.


Da an unserem Aufzeichnungstermin Semesterferien waren, habe ich Eva Stadler in München statt in Stuttgart getroffen.

Hier kann man "Borgen" gucken:

"Borgen" ist leider bei keinem Streaminganbieter verfügbar, eine Wiederholung ist derzeit für kein Programm eines Fernsehsenders angekündigt (zuletzt hat der HR die Serie vor einem Jahr gezeigt). Aber es gibt alle drei Staffeln auf DVD.

Vertiefende Informationen zur Podcast-Folge:

- Die neue Serie von "Borgen"-Erfinder Adam Price "Ride upon the Storm" (Originaltitel: "Herrens Veje") ist Ende September in Dänemark gestartet. In Deutschland soll sie 2018 bei Arte zu sehen sein, ein genaues Datum wurde bisher nicht bekanntgegeben.
- Die angesprochene deutsche Serie "Lobbyistin" ist ab Mitte November bei ZDFneo zu sehen.

Weitere Serientipps von Eva Stadler:

- "Die Erbschaft": Die erste Staffel ist bei Sky Go verfügbar. Die zweite Staffel ist derzeit beim Pay-Sender RTL Passion zu sehen, dort wird auch die erste Staffel wiederholt. Als deutschsprachige DVD gibt's bisher nur die erste Staffel, aber Staffel 2 und 3 sind als UK-Import verfügbar.

- "The Crown": Nur bei Netflix.

- "Las Chicas del Cable - Die Telefonistinnen": Nur bei Netflix.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Über die Seriendialoge

Auch in der neuen Staffel der "Seriendialoge" geht's natürlich um Serien. Allerdings nicht um bestimmte, wie in den Staffeln davor, sondern um Serien an sich: Journalistin Ulrike Klode fragt, wie Serien aufs Publikum wirken und wie sie gemacht werden. Sie spricht einerseits mit einer Serienforscherin und andererseits mit ganz unterschiedlichen Menschen, die dazu beitragen, dass eine Serie entsteht. Die sechste Staffel, immer freitags.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette