Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (42): Wie findet man die passende Location?

 

Die Ansprüche an Drehorte sind hoch: Sie müssen zur Geschichte, zum Ton, zu den Figuren passen. Doch das ist längst nicht alles: Warum die Auswahl so wichtig ist und wie man gute Locations für Serien findet, verrät Locationscout Roland Gerhardt im Podcast.

von Ulrike Klode
16.11.2018 - 16:34 Uhr

Wenn man auf dem Sofa sitzt und gespannt eine Serie verfolgt, gibt es viele Dinge, die einem nur selten auffallen, über die man sich nur selten Gedanken macht - die aber immens wichtig sind, damit die Serie einen fesselt. Die Drehorte, zum Beispiel. Wenn die nicht zur Geschichte, zur Figur, zum Ton der Serie passen, lenkt das ab oder stört sogar. Wenn sie aber perfekt passen, kann das die Geschichte, die Figur oder auch den Ton noch verstärken, die Serie noch besser wirken lassen. Doch wie findet man passende Locations? Um diese Frage zu klären, habe ich in diese Folge des DWDL.de-Podcasts "Seriendialoge" jemanden eingeladen, der Drehorte sucht und findet: den Locationscout Roland Gerhardt. 

Ein Gespräch darüber, warum es nicht ausreicht, wenn ein Drehort zur Serie passt, wie wichtig Wissensmangement ist, warum man in einem kleinen Ort leichter Locations findet als in Berlin, warum der Aufwand für Locations für Serien größer geworden ist - und über noch einiges mehr.

Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören. 

Unser Gast diesmal: Roland Gerhardt

Roland Gerhardt ist seit fast zwanzig Jahren Locationscout bei Location Networx in Berlin. Er sucht passende Drehorte für Filme, Serien und Werbefilme. Zu seinen Projekten gehören unter anderem die Serien "Dogs of Berlin", "Weissensee", "Berlin, Berlin", "KDD - Kriminaldauerdienst" oder auch "Dark" und "Das Verschwinden". Eine lange Liste seiner Projekte gibt's bei der "Crew United"-Datenbank.

Seriendialoge: Location-Scout Roland Gerhardt
© Ulrike Klode
Kräne, S-Bahn-Schienen und ganz hinten zwischen uns der Fernsehturm: das ist unverkennber eine Brücke in Berlin, auf der ich mich mit Roland Gerhardt für das Selfie aufgestellt habe.  

Weiterführende Informationen zum Gespräch:

Mehr zum Berufsbild des Locationscouts findet sich auf der Seite des Bundesverbands Locationsouts e.V.

Über folgende Serien reden wir ausführlicher: 
- "Berlin, Berlin" - ARD-Serie - Ich habe im Netz leider kein Bild/keinen Clip gefunden, in dem das angesprochene Dach zu sehen ist. 
- "Bad Banks" - ZDF-Serie - Zu den Drehorten in Frankfurt gibt's einen Erklärtext mit Bildern von capital.de.
- "Weissensee" - ARD-Serie - Zum Haus der Familie Kupfer in der Serie gibt es einen kurzen Erklär-Clip in der ARD-Mediathek.
- "Dark" - Netflix-Serie - Im Blog Filmtourismus.de gibt's einen Eintrag über die Drehorte der Serie.
- "Das Verschwinden" - ARD-Serie - Die örtliche Lokalzeitung hat über die Dreharbeiten und die Drehorte im bayerischen Ort Cham geschrieben.
- "Dogs of Berlin" - Startet Anfang Dezember bei Netflix.
- "Doctor's Diary" - RTL-Serie.

Zum Problem der zur Wohnung unpassenden Fassade im Film "Das Leben der Anderen" gibt's einen ausführlicheren Text bei Filmz.de.

Welche Serien das Locationscout-Herz erfreuten:
- "The Wire" - HBO-Serie.
- "Die Brücke" - dänisch-schwedische Serie, die 4. und letzte Staffel startet am 18. November im ZDF.

Grundsätzliches zum Drehort Berlin
- Eine Übersicht der "Berlin Brandenburg Film Commission", für welche Serie in Berlin gedreht wurde, findet sich hier.
- "Der Tagesspiegel" hat im Nov 2017 über die Beliebtheit Berlins als Drehort geschrieben.

Über die Autorin

Ulrike Klode ist freie Journalistin in Hamburg - und weil sie serienverrückt ist, schreibt und redet sie am liebsten über nichts anderes. Zum Beispiel in ihrer wöchentlichen Kolumne "Meine Woche in Serie" und im Podcast "Seriendialoge".

Teilen

Über die Seriendialoge

Auch in der neuen Staffel der "Seriendialoge" geht's natürlich um Serien. Allerdings nicht um bestimmte, wie in den Staffeln davor, sondern um Serien an sich: Journalistin Ulrike Klode fragt, wie Serien aufs Publikum wirken und wie sie gemacht werden. Sie spricht einerseits mit einer Serienforscherin und andererseits mit ganz unterschiedlichen Menschen, die dazu beitragen, dass eine Serie entsteht. Die sechste Staffel, immer freitags.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette