Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (48): Was macht eigentlich ein Produzent?

 

Zum Abschluss der Podcast-Folgen übers Serienmachen geht's um den Job des Produzenten: Wie entscheidend ist er oder sie für die Idee? Wie stark mischt er oder sie sich im Laufe der Produktion ein? Ein Gespräch mit Film- und Serienproduzent Oliver Berben.

von Ulrike Klode
28.12.2018 - 15:57 Uhr

Im Staffelfinale des Podcasts dreht es sich um eine Person, die die Produktion einer Serie von Anfang bis Ende begleitet und entscheidend prägt: den Produzenten oder die Produzentin. Aber während man bei den Jobs "Autorin", "Komponist" oder "Synchronsprecherin" auch als Laie sofort weiß, was diese Personen machen, ist das bei "Produzent" nicht der Fall. Weswegen ich mir für diese Folge jemanden eingeladen habe, der sich bestens mit dem Dasein als Produzent auskennt: Oliver Berben, Film- und Serienproduzent bei Constantin Film. 

Ein Gespräch darüber, warum für ihn als Produzent die Idee zentral und das Geld nur ein Mittel zum Zweck ist, warum das Produzieren mit dem Dirigieren eines Orchesters vergleichbar ist, wie er mit Kritik umgeht und warum der professionelle Blick auf Serien nicht immer hilfreich ist.  

Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören. 

Unser Gast diesmal: Oliver Berben

Oliver Berben ist seit vielen Jahren Produzent - und seit Anfang 2017 Vorstand für TV, Entertainment und digitale Medien bei Constantin Film. Er hat weit über 100 Kinofilme, Fernsehfilme und Serien produziert. Drei Beispiele für aktuelle Serienprojekte: die sechsteilige Serie "Parfum" für ZDFNeo und Netflix nach Motiven des Bestsellerromans "Das Parfum" - die ZDF-Krimiserie "Die Protokollantin" mit seiner Mutter Iris Berben in der Hauptrolle - die US-Fantasyserie "Shadowhunters" für Freeform. Eine Liste seiner Projekte findet sich bei IMDb.  
Oliver Berben auf Twitter: @OliverBerben

Seriendialoge: Oliver Berben© Ulrike Klode

Selfie mit Oliver Berben: Im Treppenhaus der Constantin Film hängt ein Firmenschild, das durchaus Selfie-tauglich ist. 

Weiterführende Informationen zum Gespräch:

Die angesprochenen Serien: 

"Parfum" - Drehbuch: Eva Kranenburg, Regie: Philipp Kadelbach - sechs Folgen - Erstausstrahlung seit 14. November 2018 auf ZDFNeo - ab 5. Januar 2019 in Doppelfolgen im ZDF zu sehen und derzeit in der ZDF-Mediathek verfügbar.

"Die Protokollantin" - Idee: Friedrich Ani, Drehbuch: Nina Grosse, Regie: Nina Grosse und Samira Radsi - fünf Folgen - Erstausstrahlung seit 20. Oktober auf ZDF - derzeit in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Mit dieser Folge endet die sechste Staffel der "Seriendialoge". Der DWDL.de-Podcast macht jetzt erstmal Pause - ob, wie und wann es weitergeht, erfahrt Ihr bei DWDL.de.

Über die Autorin

Ulrike Klode ist freie Journalistin in Hamburg - und weil sie serienverrückt ist, schreibt und redet sie am liebsten über nichts anderes. Zum Beispiel in ihrer wöchentlichen Kolumne "Meine Woche in Serie" und im Podcast "Seriendialoge".

Teilen

Über die Seriendialoge

Auch in der neuen Staffel der "Seriendialoge" geht's natürlich um Serien. Allerdings nicht um bestimmte, wie in den Staffeln davor, sondern um Serien an sich: Journalistin Ulrike Klode fragt, wie Serien aufs Publikum wirken und wie sie gemacht werden. Sie spricht einerseits mit einer Serienforscherin und andererseits mit ganz unterschiedlichen Menschen, die dazu beitragen, dass eine Serie entsteht. Die sechste Staffel ist nun beendet.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette