© Sportdigital
Sports-Update vom 27. Februar

Abraham im MDR, China-Liga bei Sportdigital

 

Trotz der Box-Flaute im Ersten hat sich der MDR die Übertragungsrechte für einen hochkarätig besetzten Kampf gesichert. Zudem im Sports-Update: Die chinesische Super League bei Sportdigital und Sky drängt in Seniorenheime.

von Alexander Krei / Timo Niemeier
27.02.2017 - 11:00 Uhr

MDR
© MDR
Während im Ersten schon seit geraumer Zeit keine Boxkämpfe zu sehen sind, hat sich nun das MDR Fernsehen die Rechte an einem prominent besetzten Fight gesichert: Der Sender wird am Samstag, den 22. April ab 22:30 Uhr aus Erfurt den WBO-Ausscheidungskampf im Super-Mittelgewicht zwischen Arthur Abraham und Robin Krasniq zeigen. "Bei Abraham gegen Krasniqi handelt es sich um einen Kampf, der bundesweit Aufsehen erregt. Wir sind sehr stolz, dass der MDR diese Auseinandersetzung übertragen wird", sagte MDR-Sportchef Raiko Richter. Bereits am 18. März wird der Sender aus Leipzig die Kämpfe von Robert Stieglitz und Dominic Bösel übertragen.

Motorvision TV
© Motorvision TV
Motorvision TV ist auf seiner Suche nach neuen Verbreitungspartnern beim neuen OTT-Dienst Watch It fündig geworden. Offizieller Empfangsstart ist der 1. März, allerdings ist das Programm des Senders bereits seit dem Wochenende auch hierüber zu empfangen sein. Der Dienst ist sowohl auf dem deutschen als auch französischen Markt aktiv und kann wahlweise über den Browser am PC, über Tablets und Smartphones sowie beispielsweise über Apples AirPlay und Google Chromecast direkt am Fernseher genutzt werden. Nach einem kostenlosen Probemonat ist das Basis-Abo zum Preis von 9,99 Euro pro Monat zu haben. Teil des Pakets sollen weitere Themenkanäle sowie Videos aus den Bereichen Sport, Musik, Entertainment, Lifestyle und Serien sein.

Facebook
© Facebook
Die spanische La Liga geht einen ungewöhnlichen Weg, um international Aufmerksamkeit zu erhalten. Fortan setzt die Fußball-Liga auf Facebook Live - so sollen bis zum Ende der Saison regelmäßig Spiele über das soziale Netzwerk übertragen werden. Den Anfang machte kürzlich die Partie zwischen dem FC Granada und Real Betis Sevilla. Erste Erfahrungen damit hat man in Spanien bereits mit der Frauen-La-Liga gemacht - nun sind also die Männer an der Reihe. Nacho Trujillo, Managing Director of Innovation and Llobal Development der La Liga, hatte kürzlich bereits zu verstehen gegeben, bei der Verbreitung von Online-Content eine Vorreiterrolle einnehmen zu wollen.

Sportdigital
© Sportdigital
In Deutschland ist die Chinese Super League zuletzt immer wieder wegen rekordverdächtiger Ablösesummen und prominenter Transfers in die Schlagzeilen geraten. Nun können sich Fußball-Fans auch ein Bild der sportlichen Qualität der Liga machen. Sportdigital hat die Fernsehrechte der Liga erworben und zeigt die Chinese Super League damit live und exklusiv. Los geht es zum Start der neuen Saison am 3. März, Sportdigital wird dann immer ein bis zwei Partien pro Spieltag live übertragen. Sportdigital-Geschäftsführer Gisbert Wundram sagt zum Rechteerwerb: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unseren Zuschauern mit der chinesischen Super Liga nun erstmals die Möglichkeit geben können, die Fußball-Liga, über die derzeit am meisten gesprochen und diskutiert wird, exklusiv und live im deutschen Fernsehen zu sehen."

Sky
© Sky
Sky goes 70+: Wie der Bezahlsender nun angekündigt hat, will man auch verstärkt in Seniorenheimen expandieren. Ab sofort ist das Angebot des Senders nämlich auch in Gemeinschaftsräumen entsprechender Einrichtungen verfügbar, bislang war dies nur auf einzelnen Zimmern möglich. Sky kooperiert bereits mit dem Caritasverband in Moers-Xanten, hier können die Senioren schon Sky empfangen. Nino Treusch, Director Strategy & National Accounts bei Sky Business Solutions, erklärt: "Bei Sky Business Solutions setzen wir uns dafür ein, Sky jenseits des klassischen Privatabonnements so vielen Kundengruppen wie möglich verfügbar zu machen. Mit diesem Angebot bieten wir Seniorenheimbetreibern nun erstmalig die Möglichkeit den Bewohnern exklusiven Live-Sport und bewegende Serien, Filme und Shows in den Gemeinschaftsräumen zu bieten und so das Zusammenleben der Senioren zu fördern." Fred Krusch, Leiter des Caritasverbands in Moers-Xanten, spricht von zufriedenen Senioren.

Sport1
© Sport1
Anfang März treten beim SheBelieves Cup in den USA die besten Fußball-Frauen der Welt gegeneinander an. Sport1 hat sich die Übertragungsrechte des Events gesichert und überträgt die Spiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Zum ersten Mal zeigt der Sender damit ein Länderspiel des deutschen Frauen-Fußballteams live. Das erste Spiel gegen die USA ist am 2. März ab 0:55 Uhr im TV zu sehen, die Partie gegen Frankreich am 4 März ab 20 Uhr ebenfalls. Die Partie gegen England am 7. März ist auf der Webseite des Sportsenders zu sehen.

Sport in Zahlen

Bundesliga
© DFL
Die "Sportschau" im Ersten hat am Samstag zum vierten Mal in Folge mehr als sechs Millionen Zuschauer zum Einschalten gebracht. 6,29 Millionen Menschen sahen am Samstagabend zu und so kam der Sender auf starke 25 Prozent Marktanteil. Das war übrigens der höchste Marktanteil seit September. Die 21,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen stellten sogar einen neuen Saison-Bestwert dar. Doch auch das ZDF hatte am Wochenende allen Grund zur Freude: Am Sonntag holten Eisschnelllauf, Skeleton, Nordische Ski-WM & Co. Quoten weit über dem Senderschnitt. 3,19 Millionen Menschen sahen sich die Nordische Kombination ab 14:30 Uhr an. Die rund einstündige Übertragung kam auf starke 18,5 Prozent Marktanteil. Da ist es dann auch zu verschmerzen, dass es beim jungen Publikum mit 8,2 Prozent nicht ganz so fantastisch aussah.

Bild: ZDF
© ZDF
Sehr stark präsentierte sich am späten Samstagabend das "aktuelle sportstudio" im ZDF. Mit 10,8 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum holte die Sendung den besten Wert seit März 2016, als man nach einem Deutschland-Spiel auf Sendung ging. Insgesamt schalteten 2,27 Millionen Menschen ein, auch beim Gesamtpublikum hatte das sehr gute 13,2 Prozent Marktanteil zur Folge. Die Sky-Konferenz erreichte am Samstag 1,35 Millionen Menschen und bärenstarke 15,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der zweite Wert war der beste seit Anfang Oktober.

Was noch zu sagen wäre...

Ich habe mir ne Valium reingehauen und bin um 9 ins Bett gegangen.

HSV-Kultfan Helm-Peter nach der 0:8-Pleite gegen die Bayern (Hier geht's zum Video)

Teilen

Kommentare zum Artikel