© Sky
Sports-Update vom 23. Juli

"Sky 90" wieder sonntags, sporttotal.tv mit Kommentar

 

Die Fußball-Talkshow "Sky 90" wird nach nur einem Jahr wieder auf den Sendeplatz am Sonntag zurückkehren. Gleichzeitig verkürzt Sky seine Bundesliga-Vorberichte am Samstag. Außerdem: sporttotal.tv setzt künftig auf Kommentatoren.

von Alexander Krei
23.07.2018 - 11:52 Uhr

Sky90
© Screenshot Sky
Zu Beginn der neuen Bundesliga-Saison dreht Sky an einigen Stellschrauben. So wird der Fußball-Talk "Sky 90" mit Patrick Wasserziehr nach nur einem Jahr wieder vom Montag auf den Sonntag zurückkehren. Der Sender hatte das Format wegen der neuen Anstoßzeiten zuletzt montags nach dem Topspiel der 2. Liga gezeigt - das hat sich ganz offensichtlich nicht bewährt. Neuer Termin ist ab dem 26. August sonntags um 19:55 Uhr, was dafür spricht, dass Analysen und Stimmen des zuvor gezeigten Bundesliga-Spiels direkt in die Sendung integriert werden. Veränderungen gibt's auch mit Blick auf die Vorberichterstattung am Samstag, die künftig wieder um 14:00 Uhr beginnt. In der vergangenen Jahr waren die Moderatoren und Experten immer schon um 13:00 Uhr auf Sendung gegangen.

DAZN
© DAZN
DAZN gibt sich vor dem Start der Champions League und der Europa League zufrieden mit der Entwicklung seiner Nutzerzahlen in Deutschland. "Ich kann leider keine absoluten Zahlen nennen, aber wir haben inzwischen eine Menge an Leuten auf unserer Plattform, von der wir 2016 dachten, das ist das Gesamtpotenzial, das wir im Zeitraum von drei bis fünf Jahren überhaupt erreichen können", sagte Marketingchef Benjamin Reininger im Interview mit "Business Punk". Allerdings machte er deutlich, dass Streaming noch ein recht junges Phänomen sei und die Akzeptanz in Deutschland ab einem Zuschaueralter von 44 Jahren "eklatant" abbreche. Es gebe jedoch keine Karteileichen. Reichinger: "Wenn wir dieses Jahr mit Rechten an der Champions League und Europa League deutlich mainstreamiger werden, ist das die perfekte Grundlage, um zu explodieren. Nachdem ich 2016 und auch 2017 Bammel vor den Zielen hatte, die wir uns selbst gesetzt hatten, bin ich dieses Jahr völlig entspannt. Ich gehe davon aus, dass DAZN weiter exponentiell wächst."

sporttotal.tv
© sporttotal.tv
In den kommenden Tagen wird sporttotal.tv in die Amateurfußball-Saison starten. Dabei gibt es auch eine Neuerung: Ausgewählte Topspiele der über 4.000 Begegnungen der Saison 2018/19 sollen zukünftig mit begleitendem Audio-Kommentar übertragen werden. Erste Tests seien in der zurückliegenden Rückrunde auf sehr positive Resonanz gestoßen, hieß es. Den Anfang macht am kommenden Sonntag das Spitzenspiel der Regionalliga West zwischen Viktoria Köln und Alemannia Aachen, das um 14:00 Uhr angepfiffen wird. Kommentator ist Marcel Weier, der auch schon am Freitag einen Warm-up-Talk auf Facebook präsentieren wird.

Peer Niclas Naubert
© DFL
Peer Niclas Naubert hat zum 1. Juli die Position des Head of Global Marketing, Digital & Communications bei der DFL-Tochtergesellschaft Bundesliga International in Frankfurt am Main übernommen. Zuletzt war er als Senior Vice President Market Development bei Lagardère Sports tätig, bei der er die Entwicklung und Implementierung von Internationalisierungs- und Wachstumsstrategien für Rechtehalter in neuen Märkten verantwortete. Der 37-Jährige soll seinen Fokus auf die Entwicklung und Umsetzung der Internationalisierungsstrategie für die Bundesliga in ausgewählten Zielmärkten legen und damit das Faninteresse im Ausland nachhaltig steigern.

Sport in Zahlen

Tour de France
© Tour de France
Die Tour de France hat in den vergangenen Tagen konstant zweistellige Marktanteile beim Gesamtpublikum erzielt - einzig am Sonntag tat sich die Live-Übertragung in direkter Konkurrenz mit 8,6 Prozent etwas schwerer. Die Reichweite lag mit 1,37 Millionen Zuschauern aber auf dem Niveau der vorherigen Etappen. Richtig stark lief es am Donnerstag für die Fahrt von Bourg St. Maurice - L'Alpe d'Huez, die 1,52 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 13,4 Prozent verzeichnete. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren ebenfalls überzeugende 9,7 Prozent drin. Die ersten drei Stunden der Etappe hatten zuvor schon 390.000 Zuschauer bei One gesehen. Das entsprach einem hervorragenden Marktanteil von 4,7 Prozent bei allen sowie 3,9 Prozent bei den jungen Zuschauern. Weitere 270.000 Zuschauer waren bei Eurosport dabei, der Sportsender verzeichnete sehr gute 2,8 Prozent Marktanteil.

ZDF
© ZDF
Das ZDF hat am Samstag zwar über mehrere Stunden hinweg auf Sport gesetzt, damit aber zunächst nur wenige Zuschauer erreicht. Als es um kurz nach 16 Uhr um die Deutschen Schwimm-Meisterschaften ging, wurden nur 760.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 4,7 Prozent erreicht. Beim Reiten waren im Anschluss aber immerhin schon 1,03 Millionen Zuschauer dabei. Besser lief's am späten Nachmittag für die Leichtathletik: 1,73 Millionen Zuschauer sorgten dafür, dass der Marktanteil bei 10,2 Prozent lag. Wenig Interesse herrschte am Abend zuvor auch hinsichtlich des "Aktuellen Sportstudios": 1,34 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 7,8 Prozent waren das überschaubare Ergebnis.

Was noch zu sagen wäre...

"Wenn eine Zeitung oder ein Experte Fehler in meinem Spiel findet, dann kann ich das akzeptieren - ich bin kein perfekter Fußballer, und das motiviert mich oft, noch härter zu arbeiten und zu trainieren. Was ich aber nicht verstehen kann, ist, dass deutsche Medien meine doppelte Herkunft und ein einfaches Foto für die schlechte Weltmeisterschaft einer ganzen Mannschaft verantwortlich machen."
Fußballprofi Mesut Özil

Teilen

Kommentarbereich anzeigen