© TVNOW / Lukas Gorys
Sports-Update vom 18. März

Mega-Start für Formel 1 bei Sky, Servus TV zeigt Tennis

 

Mit mehr als zehn Prozent Marktanteil hat die Formel 1 am Wochenende ein fulminantes Comeback bei Sky hingelegt, das RTL spürbar geschadet hat. Außerdem: RTL setzt erneut auf die Europa League und Servus TV zeigt Tennis.

von Alexander Krei
18.03.2019 - 11:55 Uhr

Europa League© UEFA
Mit fast fünf Millionen Zuschauern feierte RTL in der vergangenen Woche einen schönen Quoten-Erfolg beim Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Eintracht Frankfurt. Inzwischen steht fest, dass der Kölner Sender auch die beiden Viertelfinalspiele des Bundesligisten gegen Benfica Lissabon zeigen wird: Das Hinspiel findet am 11. April statt, eine Woche später treffen beide Mannschaften in Frankfurt erneut aufeinander. Die ersten Spiele der Europa-League-Saison hatte noch der Spartensender Nitro übertragen. Die Eintracht ist einzige deutsche Mannschaft, die noch in einem europäischen Vereinswettbewerb vertreten ist, nachdem sich der FC Bayern und Schalke 04 gerade aus der Champions League verabschiedeten.

ServusTV© ServusTV
Eigentlich liegen die Übertragungsrechte an der ATP-Tour bei Sky, doch in Österreich ist jetzt auch Servus TV an Bord. Der Free-TV-Sender hat mit Sky eine Partnerschaft vereinbart, die insgesamt 15 Spiele umfasst. Der Fokus soll auf den Matches des Österreichers Dominic Thiem liegen. "Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft mit Sky und darüber, dass wir den Fans in Österreich erneut Spitzentennis mit Dominic Thiem bieten können. Wir werden Österreichs Nummer eins auf dem Weg zu seinem nächsten großen Turnier in Paris exklusiv im Free-TV begleiten", sagte Servus-TV-Sportchef Christian Nehiba. David Morgenbesser, Director Sports Rights & Commercialisation Sky Österreich: "Die Stärkung der Partnerschaft zwischen Sky und Servus TV ist im Sinne des Sports und der österreichischen Sport-Fans. Die Zuseher bekommen durch die weitere Verbreiterung der Sky-Medien-Allianz mit Free-TV-Partnern einen noch besseren Einblick in die Sport-Welt von Sky."

Hans-Joachim Strauch© ZDF Werbefernsehen/Steffen Henkel
Das ZDF Werbefernsehen blickt auch dank der Handball-WM auf einen erfolgreichen Jahresstart. "Wir können sagen, dass sich Handball-Turniere inzwischen als attraktives Programm-Umfeld bei Werbekunden etabliert haben", sagte Werbefernsehen-Chef Hans-Joachim Strauch gegenüber "new business". Daneben sei Wintersport vor allem wegen der "kurzen und aufmerksamkeitsstarken Werbe-Slots" für Werbetreibende interessant, "weil die wenigen Spots in den natürlichen Programmablauf eingebettet" seien. Durch die Sportübertragen fänden vor allem Kunden den Weg ins ZDF-Programm, die sonst normalerweise nicht im Regelprogramm Werbezeit einkaufen würden.

Sport in Zahlen

Sky Sport F1© Sky
Nach einem Jahr Pause hat sich die Formel 1 mit Rekord-Quoten bei Sky zurückgemeldet. 370.000 Zuschauer stellten sich am Sonntagmorgen den Wecker, um die Übertragung im Pay-TV zu sehen - damit sei es der stärkster Saisonstart aller Zeit gewesen, hieß es. Besonders erstaunlich: In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verbuchte Sky mit 10,6 Prozent sogar einen zweistelligen Marktanteil. RTL musste hingegen durch die neue alte Konkurrenz Verluste hinnehmen und erreichte mit 1,63 Millionen Zuschauern fast eine Million Zuschauer weniger als noch 2018. Damals war das Rennen aber auch eine Stunde später zu sehen. In der Zielgruppe ging der Marktanteil von 35,4 auf 28,4 Prozent zurück.

Bundesliga© DFL
Für starke Pay-TV-Quoten sorgte aber auch einmal mehr die Bundesliga: Einzelspiele und Konferenz verbuchten am Samstag bei Sky im Schnitt 1,51 Millionen Zuschauer sowie starke 16,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Und auch zwei weitere Partien knackten die Millionen-Marke: So erreichte der späte BVB-Sieg gegen Hertha BSC im Schnitt 1,07 Millionen Zuschauer, einen Tag später sahen sogar 1,12 Millionen Zuschauer das Tor-Festival der Bayern gegen Mainz. Noch höhere Reichweiten waren indes im Free-TV mit Wintersport zu holen, allen voran mit der Biathlon-WM, die dem ZDF am Sonntagnachmittag 5,40 Millionen Zuschauer bescherte. Nur "Tagesschau" und "Tatort" erreichten noch mehr Menschen.

Was noch zu sagen wäre...

Teilen

Kommentarbereich anzeigen