© Constantin Medien
Sports-Update vom 3. Juni

Neuer Name für Constantin Medien, Copa bei DAZN

 

Nach dem Wegfall des Kino- und Filmgeschäfts soll Constantin Medien im kommenden Jahr offenbar einen neuen Namen erhalten. DAZN hat sich indes die Rechte an der Copa América gesichert und im Juli gibt's wieder Darts bei ProSieben und ProSieben Maxx.

von Alexander Krei
03.06.2019 - 11:14 Uhr

Constantin Medien© Constantin Medien
Die Constantin Medien AG soll einem Bericht der "Welt" zufolge einen neuen Namen bekommen und künftig als Sport1 Medien firmieren. Seit sich Bernhard Burgener im vergangenen Jahr mit seiner Highlight-Gruppe als Aktionär gegen den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Hahn durchsetzen konnte, war das Kino- und Filmgeschäft nicht mehr länger die zweite Säule von Constantin Medien, das sich seither auf den Sport konzentriert - letztlich ist der neue Name also ein konsequenter Schritt. Der neue Name soll dem "Welt"-Bericht zufolge 2020 kommen und bei der Hauptversammlung im Juli beschlossen werden. 

ProSieben und ProSieben Maxx werden sich auch in diesem Jahr die Übertragung der German Masters in der World Series of Darts aufteilen. Den Anfang macht ProSieben Maxx: Der Männersender überträgt das Spektakel aus der Kölner Lanxess Arena am Freitag, den 12. Juli und Samstag, den 13. Juli jeweils ab 19:45 Uhr live. Während ProSieben Maxx am ersten Abend bis 1 Uhr nachts durchsendet, steigt ProSieben am Final-Abend ab 22:45 Uhr ein und überträgt die restlichen zwei Stunden des Wettbewerbs, an dem unter anderem Michael van Gerwen, Rob Cross, Gary Anderson, Raymond van Barneveld und Peter Wright sowie deutschen Spieler Max Hopp und Martin Schindler teilnehmen. Kommentator ist Elmar Paulke, die Moderation übernehmen Jan Stecker und Christian Düren, als Fieldreporter fungiert Max Zielke.

DAZN© DAZN
DAZN hat sich neue Fußballrechte gesichert und wird in diesem Jahr vom 15. Juni bis 7. Juli die Copa América übertragen, die in diesem Jahr in Brasilien stattfindet. Auch der nahezu parallel ausgetragene Concacaf Gold Cup, ein Turnier für die Fußball-Nationalmannschaften zur Ermittlung des Fußballmeisters von Nord-, Zentralamerika und der Karibik, wird bei DAZN zu sehen sein. Das hat ein Sprecher auf DWDL.de-Nachfrage bestätigt. Details zu den Übertragungen nannte DAZN zunächst nicht. Allerdings darf der Dienst grundsätzlich alle Spiele zeigen. Ralph Gunesch ist als Experte bei der Copa América im Einsatz - der Umfang steht aber auch hier noch nicht fest.

sporttotal.tv© sporttotal.tv
Sporttotal.tv erweitert sein Sportangebot um das Streaming von Futsal-Spielen, eine von der FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs. Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - seit 2013 Rekordmeister im Futsal - wird die Übertragungstechnologie sowohl für die Übertragung der Heimspiele seiner Fußball- als auch seiner Futsal-Mannschaft nutzen. Dafür wurde das Sportzentrum des Vereins mit zwei vollautomatischen Kamerasystemen ausgestattet. Heimspiele der Herren-Fußballmannschaft aus der NOFV Oberliga-Süd als auch die Heimpartien der Futsal-Herren aus der NOFV Regionalliga sind damit künftig auf sporttotal.tv zu sehen. Bereits am Wochenende wurde dort das erste Spiel gezeigt.

WWE© WWE
Die Wrestling-Organisation WWE hat Andy Warkman zum neuen Vice President und General Manager für Großbritannien und Irlans ernannt. Er berichtet an den jüngst zum Senior Vice President & Group General Manager EMEA beförderte Stefan Kastenmüller, der weiter von seinem Münchner Büro aus arbeitet. "Wir sind seit mehr als einem Jahrzehnt mit Andy im Geschäft und er kennt die WWE-Marken sehr gut", sagte Kastenmüller. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass er in dieser für WWE wichtigen Region auf ein bereits substanzielles Geschäft aufbauen kann." Zuletzt war Warkman 14 Jahre lang das Network OSN tätig.

Sport in Zahlen

Sky Sport 1© Sky
Am Sonntag ging in Köln die Handball Champions League zu Ende. Das Interesse des Publikums hielt sich ohne deutsche Beteiligung in Grenzen, doch beim Spiel zwischen Veszprem und Vardar wurde ab 18:00 Uhr bei Sky Sport immerhin ein Marktanteil von 1,1 Prozent in der Zielgruppe eingefahren. Insgesamt schalteten 70.000 Zuschauer ein. Das Spiel um den dritten Platz zählte im Vorfeld 30.000 Zuschauer. Ungleich gefragter war die Übertragung der Champions League im Fußball am Abend zuvor: 1,67 Millionen Zuschauer sahen den Liverpool-Sieg gegen Tottenham bei Sky Sport, weitere 230.000 Zuschauer schalteten bei Sky 1 ein. Zusammengerechnet lag der Marktanteil in der Zielgruppe bei starken 16,1 Prozent

ZDF-Logo in Mainz© ZDF/Ralph Orlowski
Wer abseits von Fußball und Handball am Wochenende Live-Sport sehen wollte, konnte dies unter anderem bei Eurosport 1 tun, wo French Open und Giro d'Italia übertragen wurden. Leider liegen von dem Sender aktuell keine Quoten vor. Eher mäßig war jedoch das Interesse an der Ruder-EM im ZDF: Die Zusammenfassung verfolgten am Sonntag ab 15:33 Uhr im Schnitt nur 730.000 Zuschauer, die einem Marktanteil von 6,8 Prozent entsprachen. Besser lief es für das Deutsche Springreit-Derby, das im Anschluss immerhin 1,05 Millionen Zuschauer verzeichnete und sich auf 9,0 Prozent Marktanteil steigerte. Bei der späteren "ZDF Sportreportage" waren 1,22 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil lag bei 9,6 Prozent.

Was noch zu sagen wäre...

Teilen

Kommentarbereich anzeigen