© Das Erste
Sports-Update vom 29. Juli

"kicker" und DAZN machen Podcast, Tour im Aufwind

 

Die Tour de France hat sich in diesem Jahr wachsender Beliebtheit erfreut. Mehr als drei Millionen Zuschauer sahen am Sonntagabend ein Special im Ersten. Außerdem: "kicker" und DAZN kooperieren und Sky verärgert Fans mit der Zweitliga-Konferenz.

von Alexander Krei
29.07.2019 - 11:55 Uhr

kicker© kicker
Der "kicker" und DAZN vereinen Alex Schlüter und Benni Zander wieder in einem Podcast: Am Montagabend startet "kicker meets DAZN - Der Fußball-Podcast", in dem das Moderatoren-Duo mit hochkarätigen Gästen und "kicker"-Experten über die Bundesliga und das internationale Fußballgeschehen diskutieren will. Als Premierengast ist Eintracht Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic mit dabei. "Ich bin selbst ein großer Fan von Podcasts und freue mich ungemein auf dieses gemeinsame Projekt", so Thomas de Buhr, Executive Vice President DACH bei DAZN. "Ich bin mir sicher, dass unsere Moderatoren mit Ihren Gästen die richtige Mischung aus Unterhaltung und sportlichem Knowhow mitbringen werden, um die deutsche Podcast-Landschaft nachhaltig zu bereichern." Und "kicker"-Chefredakteur Alexander Wagner ergänzt: "In Zusammenarbeit mit DAZN haben wir ein neues journalistisches Podcast-Format entwickelt, das eine optimale Ergänzung unserer Audio- und Voice-Strategie darstellt. DAZN ist ein überaus kompetenter und innovativer Partner, der hervorragend zur Marke 'kicker' passt und mit dem wir auf verschiedenen Ebenen schon lange erfolgreich kooperieren."

2. Bundesliga© DFL
Die neue Zweitliga-Konferenz hat am Wochenende für Verärgerung unter vielen Sky-Kunden gesorgt. Erstmals hatte der Sender auf eigene Konferenz-Kommentatoren verzichtet und stattdessen mehr oder weniger lieblos zwischen den Einzelspiel-Kommentatoren hin- und hergeschaltet. Vom versprochenen Mehr an Dymanik war zunächst wenig zu spüren, zumal am Samstag auch Moderator Peter Hardenacke nur sehr sporadisch in die Übertragung integriert wurde. Aus Quotensicht lief's ordentlich: 320.000 Zuschauer waren am Samstag dabei, einen Tag später brachten es Einzelspiele und Konferenz auf 280.000 Zuschauer. Das Spiel zwischen Hamburg und Darmstadt hatten aber sogar 370.000 Zuschauer gesehen.

Champions League© Uefa
In Deutschland teilt sich Sky schon seit der vergangenen Saison die Übertragungsrechte an der Champions League. Und auch in Italien könnte das bald der Fall sein: Wie italenische Medien berichten, befindet sich derzeit in verhandlungen mit dem Fernsehkonzern Mediaset über eine mögliche Sublizenzierung der Rechte. Kommt es zu einer Einigung, könnte Mediaset einige Spiele pro Saison im frei-empfangbaren Fernsehen ausstrahlen. Damit hätte Italien dem deutschen Markt etwas voraus: Hierzulande ist bei der Champions League inzwischen kein Free-TV-Sender mehr an Bord. Einzig das Endspiel dürfte im Falle einer deutschen Beteiligung nicht hinter der Bezahlschranke verschwinden. 

Amazon Prime© Amazon
Amazon hat sich für den deutschen Markt die Ausstrahlungsrechte an der Fußball-Doku "Take us home: Leeds United" gesichert. Dafür wurde der englische Zweitliga-Club, der in einem dramatischen Saisonfinale den Aufstieg in die Premier League unter Cheftrainer Marcelo Bielsa doch noch verpasste, eine Saison lang begleitet. Als Erzähler führt Russell Crowe, selbst passionierter Fan des Clubs, durch die sechsteilige Dokureihe, die in der englischen Originalversion, wahlweise mit Untertiteln, noch im August zum Abruf bereit steht. Ab dem 16. August startet zudem die Doku-Reihe "Inside Borussia Dortmund" bei Prime Video. Eine große Premiere ist zudem für den 14. August im Signal-Iduna-Park geplant (DWDL.de berichtete).

Sport in Zahlen

Sportschau - Tour de France© Das Erste
Die Tour de France hat - wohl auch dank des erfolgreichen Abschneidens von Emanuel Buchmann - in den vergangenen Tagen zahlreiche Fans hinzugewinnen können. So zählte die entscheidende vorletzte Etappe am Samstag im Schnitt 2,23 Millionen Zuschauer, die den Marktanteil des Ersten auf starke 17,4 Prozent trieben. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 12,0 Prozent erneut richtig gut. Die letzte Etappe war dagegen am Sonntagabend bloß in einer Zusammenfassung im Ersten zu sehen, konnte nach dem "Tatort" aber 3,26 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher halten. Die Live-Übertragung selbst hatten zuvor 420.000 Zuschauer bei One verfolgt. Daneben hatte auch Eurosport 1 die Tour de France gezeigt - auch hier zog das Interesse zuletzt etwas an.

Das Erste© ARD
Am Samstag gab es im Ersten die zweite Ausgabe der neuen Sendung "Sportschau Thema" zu sehen - und die schlug sich aus Quotensicht deutlich besser als die Anfang Juni ausgestrahlte Premiere. 1,26 Millionen Zuschauer waren ab 18:55 Uhr dabei und damit doppelt so viele wie bei der ersten Ausgabe. Der Marktanteil lag dennoch bei nur 7,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete das Talk-Magazin lediglich 4,2 Prozent Marktanteil. Schwache Quoten gab's zudem für das Sommer-Skispringen, das um kurz nach 13 Uhr zunächst nur 640.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 6,5 Prozent erzielte. Und dann war da auch noch das Halbfinale der German Open, in dem Alexander Zverev gegen Nikolos Bassilaschwili verlor. Die Live-Übertragung im NDR kam bundesweit auf 180.000 Zuschauer und 1,5 Prozent Marktanteil.

Was noch zu sagen wäre...

"Die Schiedsrichter sollten sich lieber um ihren Videokeller kümmern."
Fortuna-Düsseldorf-Trainer Friedhelm Funkel gegenüber "Bild" zum Plan, Trainer nach drei gelben Karten zu sperren 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen