© TVNOW / Lukas Gorys
Sports-Update vom 9. September

Wöchentliches "Transfer-Update", Formel 1 mit Saisonrekord

 

Ab sofort nimmt Sky den "Transfer-Update" wöchentlich ins Programm, Sportdigital Fußball sichert sich unter anderem Rechte an der Major League Soccer und RTL jubelt über starke Quoten bei der Formel 1. Außerdem: Sky und DAZN kooperieren in Italien.

von Alexander Krei
09.09.2019 - 11:21 Uhr

Sportdigital Fußball© Sportdigital
Sportdigital Fußball hat sich über seine Kooperationspartner DAZN und Sport1 weitere Live-Rechte gesichert. Wie der Sender mitteilte, überträgt man vom kommenden Wochenende Spiele aus der belgischen Jupiler Pro League sowie Spiele der nordamerikanischen Major League Soccer. "Es ist toll, dass wir die Major League Soccer und Jupiler Pro League in unser Programm aufnehmen konnten und danken unseren Kooperationspartnern DAZN und Sport1 für das Vertrauen", so Sportdigital-Geschäftsführer Gisbert Wundram. "Mit diesen beiden Ligen wird unser ohnehin schon vielfältiges Angebot an internationalem Live-Fußball noch attraktiver. Neben ehemaligen Top-Stars wie unserem deutschen Weltmeister Bastian Schweinsteiger gibt es sowohl in in den USA als auch in Belgien viele hoch veranlagte Spieler, die unseren Zuschauern sicherlich viel Freude bereiten werden."

Transfer-Update© Sky
Sky Sport News HD will ab sofort wöchentlich auf den Transfermarkt im europäischen Fußball blicken. "Transfer-Update - Die Show" läuft fortan jeden Montag um 18:00 Uhr. Max Bielefeld und Marc Behrenbeck werden im Wechsel in diesem 30-minütigen Format aktuelle Spekulationen und Geschehnisse beleuchten. Bestandteil wird dabei auch ein aktueller Scouting-Report sein, der die Aktivitäten der Klubs bei der Talentsuche analysiert. An Gesprächsstoff dürfte es nicht mangeln: Alleine die Bundesliga-Klubs haben in der vergangenen Transferperiode 742 Millionen Euro ausgegeben und damit so viel wie nie zuvor.

Marianne Kreuzer© BR/Julia Müller
Das BR Fernsehen schickt das Talk-Format "Kreuzer trifft..." in die nächste Runde. Ab dem 13. Oktober laufen sonntags um 16:45 Uhr insgesamt acht neue Folgen, in denen Moderatorin Marianne Kreuzer Promis aus der Sportwelt an ihren persönlichen Lieblingsorten trifft. Zum Auftakt ist Rodel-Ikone Georg Hackl mit dabei, später folgen unter anderem Anni Friesinger und Toni Mang. "Ich freue mich sehr, dass die erste Staffel von 'Kreuzer trifft.. ' so gut bei unseren Zuschauern angekommen ist", sagt die Moderatorin. "Die Protagonisten öffnen ihr Innerstes und geben sehr Persönliches preis - weit über den Sport hinausgehend. Und das wie gewohnt an Orten, die von den Sportlern selbst ausgewählt wurden. Vielleicht ja auch eine Anregung für unsere Zuschauer, diese wunderschönen Plätze in Bayern selbst einmal zu besuchen."

DAZN© DAZN
In Italien haben sich Sky und DAZN auf eine ungewöhnliche Zusammenarbeit verständigt, die es erstmals ermöglicht, das DAZN-Programm in linearer Form zu empfangen. Vom 20. September an erlaubt Sky Italia den Empfang von DAZN 1, wo unter anderem wöchentlich mehrere Spiele der Seria A zu sehen sind. Auch in Deutschland hatte es zuletzt Spekulationen über einen linearen DAZN-Sender gegeben. Ein entsprechender Antrag für einen Sender namens DAZN 1 wurde von den Medienhütern in Berlin und Brandenburg inzwischen genehmigt (DWDL.de berichtete). Was es damit auf sich hat, wollte DAZN auf Nachfrage allerdings nicht erklären.

Sport in Zahlen

US Open© US Open
Die Finals der US Open haben am Wochenende viele Zuschauer zu Eurosport 1 gelockt. Das Frauen-Finale zwischen Serena Williams und der Kanadierin Bianca Andreescu verfolgten nach Angaben des Senders im Schnitt knapp 460.000 Zuschauer. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei 2,3 Prozent. Das Herren-Finale, in dem sich Rafael Nadal nach fast fünf Stunden gegen Daniil Medvedev durchsetzte, lockte bis tief in die Nacht hinein durchschnittlich 330.000 Zuschauer vor den Fernseher. Hier belief sich der Marktanteil auf starke 2,9 Prozent beim jungen Publikum.

Formel 1 bei RTL© MG RTL D
Mit dem Großen Preis von Italien hat RTL am Sonntag zum zweiten Mal in der laufenden Formel-1-Saison die Marke von fünf Millionen Zuschauern geknackt. 5,26 Millionen Zuschauer verfolgten das Rennen, das damit einen starken Marktanteil von 32,3 Prozent erzielte. Mehr Zuschauer erreichten am Sonntag nur der "Tatort" und die "Tagesschau". Eine höhere Reichweite verbuchte das Italien-Rennen zuletzt vor sechs Jahren. Sehen lassen kann sich zudem der Zielgruppen-Marktanteil, der bei tollen 29,8 Prozent lag - der beste Wert der laufenden Saison. Weitere 450.000 Zuschauer waren bei Sky dabei, wo der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen im Schnitt 4,0 Prozent betrug.

Was noch zu sagen wäre...

"Ich ahne schon wie die Kollegen in Hamburg bei der 'Tagesschau' nervös werden. Die werden doch nicht... Nein, Beruhigung zu den Kollegen, die werden hier rechtzeitig fertig in Magdeburg, in diesem packenden Spiel."
ARD-Kommentator Florian Naß kurz bevor die ARD die Übertragung des Handball-Bundesligaspiels zwischen Magdeburg und Kiel vorzeitig abbrach und in die Werbung schaltete 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen