© DWDL
UK-Update vom 24. April

Studio71 produziert für TLC, Channel 4 macht "Sex Tape"

 

Für den YouTube-Kanal von TLC macht Studio71 UK eine neue Hochzeits-Doku, die später auch den Sprung ins Fernsehen schaffen könnte. Channel 4 startet derweil die Doku-Reihe "Sex Tape" und "It takes Two" bekommt einen neuen Moderator.

von Alexander Krei
24.04.2019 - 12:10 Uhr

TLC© TLC
Die britische ProSiebenSat.1-Tochter Studio71 UK produziert eine Dokusoap für den YouTube-Kanal des Fernsehsenders TLC. Das Format hört auf den Titel "Countdown To I Do" und begleitet in sechs achtminütigen Folgen verschiedene Paare an ihrem Hochzeitstag. Die Rede ist von nichts weniger als der "intimsten Hochzeits-Serie, die jemals gemacht wurde". In jeder Folge filmen sich Braut, Bräutigam und ausgewählte Partygäste selbst. Nach Angaben von Red Arrow Studios fungieren die YouTube-Episoden als Pilot für ein TV-Format, das zu einem späteren Zeitpunkt folgen könnte.

Sex Tape© Channel 4
Wenn's mit der Beziehung nicht mehr so recht klappt, können sich Paare stattdessen bei der neuen Doku-Reihe "Sex Tape" bewerben, die Channel 4 jetzt angekündigt hat. Darin geht es - der Titel legt es nahe - um eine sehr radikale Form der Therapie: Eine Woche lang nehmen die Paare ihre intimsten Momente auf. Nachdem sie ihr persönliches "Sex Tape" erstellt haben, treffen sie sich mit zwei weiteren Paaren, um herauszufinden, ob sie die gemeinsame Erfahrung wieder näher zusammenbringen konnte. Thematisiert werden sollen Vertrauensprobleme nach Untreue oder der Umgang mit dem Fetisch eines Partners. Geplant sind zunächst vier Folgen, die von STV Productions hergestellt werden. Bestätigt wurde inzwischen auch, dass das Format "Flirty Dancing" fortgesetzt wird, in dem Ashley Banjo ("Dancing on Ice") zwei Singles bei einer Choreographie unterstützt, bevor sie mit ihrem Match zusammengeführt werden.

The 1900 Island© BBC
Die BBC hat derweil ein neues Reality-Format angekündigt. "The 1900 Island" handelt von vier Familien, deren Traum es ist, den Anforderungen der modernen Welt zu entfliehen. Vier Wochen lang werden die Familien auf einer unbewohnten Insel vor der Küste von Anglesey ausgesetzt, um möglichst so zu leben, wie es Fischergemeinden zu Beginn des 20. Jahrhunderts taten. Dabei soll es um das tägliche Überleben, aber auch um Familienkonflikte und das Leben in einer Gemeinschaft gehen. Produziert wird das Format für BBC One Wales, das die vierteilige Reihe schon ab dem 2. Mai ausstrahlen wird. In naher Zukunft wird "The 1900 Island" auch bei BBC Two zu sehen sein.

Rylan Clark-Neal© BBC
In Deutschland erfreute sich die Tanzshow "It takes Two" vor zwei Jahren bei RTL nicht allzu großer Beliebtheit, doch in Großbritannien ist das Format als Ableger von "Strictly Come Daning" noch immer auf Sendung. Jetzt hat die BBC bekanntgegeben, dass Rylan Clark-Neal künftig zum Moderations-Team der Show gehören wird. Er wird sich im Herbst die Moderation mit Zoe Ball teilen, die "Strictly Come Dancing: It Takes Two" bereits seit 2011 präsentiert. Ball hat die Personalie höchstpersönlich in ihrer Radioshow bekanntgegeben, in der sie Clark-Neal als Überraschungsgast ankündigte. Rylan Clark-Neal nahm einst bei "The X Factor" teil und gewann "Celebrity Big Brother", später stand er als Moderator für Channel 4, ITV und die BBC vor der Kamera.

BBC© BBC
George Riley wird nie mehr für die BBC arbeiten. Das berichtet die britische Tageszeitung "The Guardian". Der Moderator war im Oktober 2017 auf dem Höhepunkt der #MeToo-Bewegung suspendiert worden. Mindestens acht Frauen hatten sich bei der BBC über Riley beschwert. So soll er Frauen zwischen die Beine gegriffen und sich am Arbeitsplatz sowie bei Veranstaltungen unangemessen verhalten haben. In der Folge wurden mehrere Anklagen gegen den Moderator erhoben. In der Vergangenheit war Riley als Kommentator bei BBC Radio 5 Live zu hören. Die BBC selbst äußerte sich zu dem Fall bislang nicht, betonte aber, derartige Vorwürfe ernst zu nehmen und geeignete Maßnahmen ergreifen zu wollen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen