The Voice UK © ITV
Bei "The Voice UK" kommt es im nächsten Jahr zu einer Veränderung bei den Coaches. Weiterhin mit dabei sind Tom Jones, Will.i.am und Olly Murs, nicht mehr zu sehen sein wird 2021 aber Meghan Trainor, die bei der aktuellen Staffel wegen der Corona-Beschränkungen auch nur noch virtuell dabei sein wird (DWDL.de berichtete). Neu als Coach für das nächste Jahr vorgestellt wurde von ITV jetzt Anne-Marie. Die Sängerin veröffentlichte 2018 ihr erstes Album "Speak Your Mind" und erfreut sich seither stetig wachsender Beliebtheit. Moderiert wird "The Voice UK" auch 2021 von Emma Willis. 

Premier League © Premier League
Anders als in Deutschland bei der Bundesliga werden in Großbritannien nicht alle Spiele der Premier League im TV übertragen. Nun hat die Liga angekündigt, auch im Zeichen des Coronavirus, viele Spiele, die nicht hätten übertragen werden sollen, via Pay Per View verfügbar zu machen. Zu sehen gibt’s die Partien dann bei Sky und BT Sport. Das Ganze kostet allerdings pro Spiel 14,95 Pfund, ein Großteil des Geldes soll an die Klubs fließen, die durch die Corona-Restriktionen derzeit keine Stadion-Einnahmen haben. Der hohe Preis sorgt aber auch für Unmut: Nicht nur Fans kritisieren die Kosten, sondern auch beispielsweise Sky-Experte Gary Neville. Und auch die Football Supporters’ Association forderte Sky und BT dazu auf, ihre Preispolitik noch einmal zu überdenken. 

Channel 4 © Channel 4
Channel 4 hat ein Comeback des Makeover-Formats "Changing Rooms" angekündigt. In den 90er und 00er Jahren war die Show lange bei BBC One und BBC Two zu sehen, seit 2005 gab es aber keine neuen Ausgaben mehr. Nun holt Channel 4 die Sendung im nächsten Jahr zurück auf die Bildschirme. Produziert wird die neue Staffel von Shine TV, das zu Banijay gehört. In dem Format treten zwei Personen aus der gleichen Nachbarschaft gegeneinander an, um einen Raum des jeweils anderen umzugestalten. Moderiert wird das Format von Davina McCall, mit dabei ist auch Inneneinrichter Laurence Llewelyn Bowen, der das Format schon zwischen 2003 und 2004 präsentierte. 

The Masked Singer UK © Screenshot ITV
Wie das US-Portal "Variety" berichtet, hat ITV die zweite Staffel von "The Masked Singer UK" abgedreht. Anders als in Deutschland wird die Show auf der Insel bekanntlich nicht live ausgestrahlt, sondern aufgezeichnet. Die erste Staffel startete im Januar mit 6,6 Millionen Zuschauern, zeitversetzte Nutzung schon mit eingerechnet. Auch in den Wochen danach war die Show ein schöner Erfolg für den Sender. Die zweite Staffel war nun eine der ersten Produktionen, die wieder vor Live-Publikum gedreht werden durften. Der Abschluss der Dreharbeiten kommt gerade rechtzeitig: Bei den steigenden Corona-Infektionszahlen ist es gut möglich, dass es bald wieder zu neuen Einschränkungen kommen wird - auch für TV-Produktionsfirmen. 

Britain's Got Talent © Syco/Thames
Probleme bereitet derzeit schon die Produktion eines Weihnachtsspecials von "Britain’s Got Talent". Mindestens drei Mitarbeiter der Show wurden positiv auf das Coronavirus getestet, deshalb müssen nun auch einige andere Personen, die an der Produktion beteiligt sind, in Quarantäne. Wie eine ITV-Sprecherin bestätigte, könne man die Dreharbeiten dadurch nun erst einmal nicht fortsetzen und habe sich für eine Verschiebung entschieden. Die aktuelle Staffel der Castingshow ist gerade erst zu Ende gegangen, mit 5,8 Millionen Zuschauern war es das schwächste Finale aller Zeiten. Vor einem Jahr sahen noch mehr als acht Millionen Menschen zu. Dennoch war ITV damit am Samstagabend der erfolgreichste Sender. 

Coronation Street © ITV
Schon seit 2010 ist die ITV-Serie "Coronation Street" die am längsten laufende Soap der Welt, so steht es im Guinness Buch der Rekorde. Im Februar dieses Jahres strahlte der Sender die 10.000 Folge aus - und nun steht das nächste Jubiläum an. Im Dezember feiert die Serie ihr 60-jähriges Bestehen. Vor wenigen Tagen hat der Sender einen Countdown zum Geburtstag gestartet: Jeden Tag ehrt man die Soap ab sofort mit einem Beitrag in den sozialen Medien. Angekündigt sind Botschaften von berühmten Fans, Organisationen, Schauspielern und Zuschauern. Angekündigt hat ITV zudem die Ausstrahlung von Specials sowie die Veröffentlichung eines Buches zur Serie. In der Jubiläumswoche sollen schließlich drei große Handlungsstränge zu einem Ende geführt und neue Ereignisse gestartet werden. Damit wird man auch den Auftakt für wichtige Storylines im nächsten Jahr legen. 

Netflix © Netflix
269 Menschen arbeiten derzeit in Großbritannien für Netflix - nun vergrößert sich der Streamingdienst räumlich. Wie "Broadband TV News" zuerst berichtete, hat Netflix in London zusätzliche Büroflächen angemietet. Man freue sich, durch die Anmietung der zusätzlichen Flächen seine Aktivitäten in der britischen Hauptstadt zu verstärken, heißt es von Netflix in einer Stellungnahme gegenüber des Portals. Dies werde sicherstellen, dass man den Kunden, aber auch den Produktionsfirmen vor Ort besser als bislang dienen könne. 

Was noch zu sagen wäre

So wirbt ITV für die neue Staffel von "I'm a Celebrity - Get me out of Here!":