Bild: RTL © RTL
Deutlich schwächer als sonst

Formel 1 verharrt auf recht mauem Niveau

 

Mit über 35 Prozent Marktanteil waren die Formel 1-Quoten natürlich keinesfalls schlecht - verglichen mit früheren Werten aber dennoch enttäuschend.

von Uwe Mantel
10.09.2007 - 10:00 Uhr

Foto: RTLDie Formel 1 bereitet RTL nun doch wieder etwas Sorge. Nachdem die Quoten nach einem kleinen Schumi-Knick zu Beginn der Saison im Verlauf des Jahres zunächst Stück für Stück wieder angestiegen waren, gab es Ende August mit dem "Großen Preis der Türkei" einen erneuten deutlichen Rückgang und die schlechtesten Quoten seit über einem Jahrzehnt.

Zwar schalteten diesmal beim "Großen Preis von Italien" wieder deutlich mehr Zuschauer ein, die Marktanteile blieben aber auf für Formel 1-Verhältnisse recht enttäuschendem Niveau. 2,64 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer reichten für 35,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe - was sich viel anhört, ist im Vergleich zu den fast 50 Prozent, die noch Anfang August beim Rennen in Ungarn erreicht wurden und die in früheren Saisons ohnehin Standard waren, ein herber Rückschritt.


Auch die Zeiten, in denen die Formel 1 stets den Tagessieg bei Jung und Alt sicher hatte, sind längst vorbei. In der Zielgruppe war "Tarragona" stärker, beim Gesamtpublikum lag der "Tatort" vorn. Doch immerhin: Die absoluten Zuschauerzahlen stiegen im Vergleich zum letzten Rennen wieder deutlich an: 6,59 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen insgesamt das Rennen im Schnitt, fast eine Million mehr als vor 14 Tagen. Der Marktanteil lag bei 39,9 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.01.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.01.2019
Mehr in der Zahlenzentrale