Logo: BR © BR
BR schlägt Das Erste

Sensationelle Quoten für "Fastnacht in Franken"

 

Das Bayerische Fernsehen schaffte am Freitagabend eine Quoten-Sensation: Die Übertragung der Faschings-Sitzung "Fastnacht in Franken" erzielte sensationelle Quoten und holte mehr Zuschauer als der Film im Ersten.

von Uwe Mantel
14.02.2009 - 10:20 Uhr

Logo: BRDie Quoten-Sensation des Freitags lieferte das Bayerische Fernsehen, das die Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken aus Veitshöchheim übertrug und damit eine unglaubliche Reichweite erzielte. Deutschlandweit verfolgten 3,55 Millionen Zuschauer ab drei Jahren die Faschings-Sitzung.

Das reichte beim Gesamtpublikum für einen herausragenden Marktanteil von 12,1 Prozent - das war mehr als das sechsfache des sonstigen Senderschnitts des Bayerischen Fernsehens. Die "Fastnacht in Franken" hatte sogar mehr Zuschauer als der Primetime-Spielfilm im Ersten, den ab 20:15 Uhr nur 3,47 Millionen Zuschauer sehen wollten, und war unter den zehn meistgesehenen Sendungen des Tages. Besonders gut lief es natürlich in der Heimat: 2,06 Millionen der Zuschauer kamen aus Bayern, dort betrug der Marktanteil unglaubliche 45,7 Prozent.

Während die Karnevals-Sendungen bei ARD und ZDF bei den jüngeren Zuschauern regelmäßig mit katastrophalen Quoten durchfallen - "Da wackelt der Dom" und "Wider den tierischen Ernst" blieben zuletzt bei Marktanteilen von 2,4 und 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hängen - schlug sich die "Fastnacht in Franken" auch da erstaunlich gut. 520.000 der Zuschauer kamen aus dieser Altersgruppe, das reichte für vergleichsweise tolle 4,8 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.08.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.08.2018
Mehr in der Zahlenzentrale