Das Erste & ZDF © DWDL
"Hart aber fair" profitiert

Josefine Preuß bringt Wedel-Zweiteiler in Bedrängnis

 

Der Wedel-Zweiteiler "Gier" im Ersten legte einen guten, aber keinesfalls überragenden Start hin und musste sich bei den Jüngeren sogar der ZDF-Komödie "Lotta & die alten Eisen" geschlagen geben.

von Uwe Mantel
21.01.2010 - 09:38 Uhr

Das Erste & ZDFKein Vergleich zu den Straßenfegern von einst: Der Dieter Wedel-Zweiteiler "Gier" legte am Mittwochabend im Ersten zwar einen guten, aber keineswegs überragenden Start hin. 5,75 Millionen Zuschauer sahen den ersten Teil, das reichte beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 16,7 Prozent. Den Tagessieg musste Wedel damit eindeutig einem anderen Dieter überlassen: Bohlen erreichte mit "DSDS" über eineinhalb Millionen Zuschauer mehr.

Auch der ZDF-Film "Lotta & die alten Eisen" mit Josefine Preuß in der Hauptrolle kam "Gier" schon gefährlich nah. 5,31 Millionen Zuschauer entschieden sich lieber für die ZDF-Komödie als den ARD-Zweiteiler. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 15,4 Prozent. Bei den jüngeren Zuschauern lag das ZDF sogar vorn: 1,13 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer bei "Lotta & die alten Eisen" standen nur 1,06 Millionen bei "Gier" gegenüber. Die Marktanteile lagen bei 7,8 und 7,3 Prozent.

Erfreulich lief im Ersten nach "Gier" die thematisch passende Diskussionsrunde bei Frank Plasberg: "Hart aber fair" widmete sich diesmal dem Thema "Genug ist noch zu wenig - Warum regiert uns die Gier?". Neben Wedel selbst war unter anderem Bau-Pleitier Jürgen Schneider zu Gast. Mit 4,75 Millionen Zuschauern war "Hart aber fair" so erfolgreich wie selten zuvor, der Marktanteil lag bei tollen 17,7 Prozent beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es immerhin für solide 6,9 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale