Das Supertalent © RTL / Stefan Gregorowius
660.000 Zuschauer

Bohlen liegt nur noch knapp hinter Gottschalk

 

Den Titel der erfolgreichsten Fernsehshow Europas kann sich "Wetten, dass..?" inzwischen wohl abschminken. Am Samstag lief es für die ZDF-Show schlecht wie selten - und Dieter Bohlen kommt immer näher.

von Alexander Krei
07.11.2010 - 08:46 Uhr

Wetten, dass..? November 2010 - Kerzen-Wette
© Screenshot ZDF
Dass "DSDS" oder "Supertalent" in der Zielgruppe Thomas Gottschalk längst überholen können, ist kein Geheimnis mehr. Doch das ZDF muss sich inzwischen sogar um die Spitzenposition beim Gesamtpublikum sorgen: Gerade mal noch 660.000 Zuschauer trennten "Wetten, dass..?" und "Supertalent" am Samstagabend.

So erreichte Gottschalk diesmal im Schnitt nur noch 8,40 Millionen Zuschauer - über eine Million weniger als beim Staffel-Auftakt vor einem Monat. Der Marktanteil lag natürlich bei nach wie vor starken 26,5 Prozent, doch nur ein einziges Mal in der fast 30-jährigen Geschichte erreichte "Wetten, dass..?" weniger Menschen als diesmal. Das war im Februar dieses Jahres, als Gottschalk gegen die Olympia-Übertragungen antreten musste.

 

Diesmal hieß der Gegner erneut RTL - und der Gegner wird immer stärker. 7,74 Millionen sahen die Castingshow und bescherten dem Kölner Sender satte 24,2 Prozent Marktanteil. Interessantes Detail: Ohne Gottschalk-Konkurrenz erreichte RTL mit seiner Castingshow vor sieben Tagen sogar mehr Zuschauer als "Wetten, dass..?" in dieser Woche. In der Zielgruppe spielte "Das Supertalent" ohnehin in einer eigenen Liga: 4,44 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten diesmal 34,8 Prozent Marktanteil.

Der ZDF-Klassiker schrammte mit 2,87 Millionen nur hauchdünn an einem neuen Negativ-Rekord vorbei. Der Marktanteil ging auf 22,6 Prozent zurück. Das sind zwar immer noch starke Werte, die "Wetten, dass..?" einfährt, doch selbst mehr Tempo und jüngere Gäste wie Miley Cyrus und Lena können derzeit nicht dafür sorgen, den seit Jahren anhaltenden Abwärtstrend zu stoppen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale